Diesen Bericht teilen

1. Bundesliga / Borussia Dortmund

Dortmund kritisiert eigene Fans nach Krawallen nach Leipzig-Spiel

Bundesligist Borussia Dortmund hat Ausschreitungen der eigenen Fans im Zuge der Partie gegen RB Leipzig scharf kritisiert. "Borussia Dortmund bedauert zutiefst, dass es zu Ausschreitungen auf dem Anreiseweg der Fans aus Leipzig gekommen ist. Der BVB verurteilt diese Gewalt auf das Schärfste!", schrieb Pressesprecher Fligge am Sonntag.

Fans von Borussia Dortmund, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fans von Borussia Dortmund, über dts Nachrichtenagentur

Mindestens vier Polizisten und ein Diensthund wurden verletzt, als Hooligans der Borussen Fans von RB Leipzig vor der Partie am Samstag attackierten. Insgesamt seien 28 Anzeigen wegen "Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz, Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruch, Sachbeschädigung, Beleidigung, Widerstands sowie räuberischen Diebstahls" ausgestellt worden, teilte die Polizei mit. "Der BVB wird die Vorkommnisse gemeinsam mit der Polizei aufarbeiten", schrieb Fligge weiter. Über die Zahl verletzter Leipzig-Fans gab es zunächst keine Angaben. (dts Nachrichtenagentur)

Diesen Bericht teilen

Kommentar hinterlassen

Passwort verloren

Register

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen