Folge uns

News

Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen, Rekord-Joker der Fußball-Bundesliga, will sich auf Dauer nicht mit seiner Rolle als Einwechselspieler abfinden. "Ich akzeptiere das mal für ein paar Spiele, für ein paar Wochen. Aber wenn der Trainer zu mir sagen würde: `Pass auf, die nächsten zwei Jahre brauche ich dich als Joker`, müsste ich mir schon mal überlegen, ob das noch das Wahre ist", sagte Petersen der "Welt" (Donnerstagsausgabe).

Foto: Nils Petersen zu FC-Bayern-Zeiten, Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

"Ich bin 28 und will eigentlich regelmäßig über die volle Distanz spielen." Der Angreifer des SC Freiburg, der auch für Energie Cottbus, Bayern München und Werder Bremen in der Bundesliga spielte, hat 19 Joker-Tore erzielt und damit den Ex-Bayern-Spieler Alexander Zickler an der Spitze der erfolgreichsten Einwechselspieler abgelöst. Trotz dieses Rekordes ist sein Verhältnis zu Trainer Christian Streich nicht frei von Störungen. "Wie oft wurde ich eingewechselt? 25-mal? Dann habe ich ihn mindestens 20-mal verflucht", sagte Petersen über Freiburgs Coach. Das sei aber ganz normal. "Und auch der Trainer würde sich wundern, wenn ich die Rolle klaglos hinnehmen würde", sagte Petersen. "Natürlich gab es auch Spiele, wo es hieß, ich müsse nur noch ein Tor erzielen bis zum Joker-Rekord – aber das war eigentlich nebensächlich. Natürlich willst du persönlich auch deine Erfolge feiern." Es sei dann ein "kleines Dilemma", wenn man immer als Einwechselspieler zum Einsatz kommt. "Aber unser Trainer, das kann ich Ihnen versichern, macht das schon sehr gut und hat meistens auch eine passende Erklärung parat." Petersen schätzt seinen Übungsleiter auch aus Gründen, die über den Sport hinausgehen. "Ich glaube, er ist studierter Historiker, auf jeden Fall ist er sehr gebildet und liest viel. Ganz andere Sachen als wir Fußballer, wir sind da ja eher kleinkariert in dem Denken und Lesen. Und ein bisschen oberflächlich", sagte Petersen. "Deshalb können wir froh sein, dass wir einen Trainer haben, der ein Berater für viele Lebenslagen ist." (dts Nachrichtenagentur)

Vjeko hat das Projekt fussballjunkies.de 2017 übernommen. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt bzw. bloggt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Angefangen hat alles 2008 als der innere Drang immer größer wurde die eigenen Gedanken „zu Papier“ zu bringen und mit anderen zu teilen. Knapp zehn Jahre später folgt mit fussballjunkies.de das erste eigenständige Fussball News-Portal.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1124:111325
2RB Leipzig1129:121721
3FC Bayern1129:161321
4SC Freiburg1120:12821
5TSG 1899 Hoffenheim1116:14220
6Borussia Dortmund1123:15819
7FC Schalke 041120:14619
8Bayer Leverkusen1117:15218
9Eintracht Frankfurt1121:16517
10VfL Wolfsburg1111:10117
111. FC Union Berlin1113:17-413
12Hertha BSC1117:21-411
13Fortuna Düsseldorf1115:19-411
14Werder Bremen1118:24-611
15FC Augsburg1113:24-1110
161. FSV Mainz 051112:30-189
171. FC Köln1110:23-137
18SC Paderborn 071111:26-154

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: News