Folge uns

News

Bierhoff: Nicht nur auf Erfolge bei Nationalteam und U21 schauen

Bierhoff: Nicht nur auf Erfolge bei Nationalteam und U21 schauen

Oliver Bierhoff hat davor gewarnt, nur auf erfolgreiche Ergebnisse bei Nationalmannschaft und U21 zu schauen: "Wir müssen auch die U17, die U15 sehen und analysieren, wie wir dort aufgestellt sind. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die anderen Nationen da zumindest aufholen", sagte der Teammanager der Nationalmannschaft der "Welt". "Wir wollen 2024 die EM in Deutschland ausrichten, das ist in sieben Jahren. Dort werden Spieler spielen, die heute 15 Jahre alt sind".

Foto: Oliver Bierhoff, über dts Nachrichtenagentur

Daher wäre es laut Bierhoff "ein Riesenfehler, uns jetzt zurückzulehnen und uns zu freuen, wie gut doch alles läuft. Wir müssen uns beim DFB genau wie in den Vereinen täglich hinterfragen, ob wir immer noch das richtige machen und auch den Mut haben, Dinge zu ändern, wenn dem nicht so ist." Bei der Ausbildung junger Spieler dürfe man sich nicht von den Erfolgen blenden lassen, sagte Bierhoff. Eine deutsche Mannschaft könne zwar blind auf verschiedene Systeme umschalten, "wir haben aber das kleine Einmaleins vernachlässigt: Dribbling, Kopfballspiel, 1:1-Abwehrverhalten außerhalb der Kette. Wir haben viele gleiche Spielertypen hervorgebracht: Kreative, wendige, kleine Spieler, die eher im Offensivbereich angesiedelt sind." Auch bei der Entwicklung neuer Trainerpersönlichkeiten gebe es Handlungsbedarf. "Wir haben auch gleiche Trainertypen sehr gut ausgebildet, unser Ziel muss es jetzt wieder sein, mehr ehemalige Topspieler zu Trainern zu machen. Wir brauchen den deutschen Guardiola, den deutschen Ancelotti." Besorgt zeigt sich Bierhoff mit Blick auf die wachsende Kommerzialisierung des Fußballs. "Ich bin ja in vielen Bereichen ein kommerziell denkender Mensch und finde, dass wir Investitionen und Wirtschaftlichkeit brauchen, um Dinge voranzutreiben. Wir müssen aber sehr aufpassen, dass wir nicht überdrehen. Der Fan hat ein sehr feines Gespür für Ehrlichkeit. Die Liebe zum Fußball ist das Wichtigste, und die Verkaufe, die Vermarktung des Fußballs kommt eindeutig erst danach. Ich mache mir Sorgen, dass wir Dinge als selbstverständlich nehmen, die nicht selbstverständlich sind." (dts Nachrichtenagentur)

Vjeko hat das Projekt fussballjunkies.de 2017 übernommen. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt bzw. bloggt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Angefangen hat alles 2008 als der innere Drang immer größer wurde die eigenen Gedanken „zu Papier“ zu bringen und mit anderen zu teilen. Knapp zehn Jahre später folgt mit fussballjunkies.de das erste eigenständige Fussball News-Portal.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach715:6916
2VfL Wolfsburg710:4615
3FC Bayern720:81214
4RB Leipzig715:7814
5SC Freiburg715:7814
6FC Schalke 04714:7714
7Bayer Leverkusen712:8414
8Borussia Dortmund719:11812
9Eintracht Frankfurt711:10111
10Hertha BSC712:12010
11Werder Bremen712:16-48
12TSG 1899 Hoffenheim76:11-58
131. FSV Mainz 0577:17-106
14FC Augsburg78:19-115
15Fortuna Düsseldorf79:14-54
161. FC Union Berlin76:13-74
171. FC Köln75:16-114
18SC Paderborn 0779:19-101

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: News