Folge uns

News

Heynckes: “Es ist kein Comeback”

Heynckes: “Es ist kein Comeback”

Der neue Cheftrainer des FC Bayern München, Jupp Heynckes, hat klargestellt, dass sein Engagement nur vorübergehend ist. "Es ist kein Comeback", sagte Heynckes am Montag in München. Es habe in den letzten Jahren mehrere Angebote von europäischen Spitzenclubs gegeben, aber es sei für ihn immer klar gewesen, diese nicht anzunehmen.

Foto: Jupp Heynckes am 09.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Einzig Gespräche mit seinem Freund Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hätten ihn dazu bewogen, den Verein in der derzeitigen Situation nochmal zu übernehmen. Bedingung sei jedoch gewesen, dass er sein altes Trainerteam wieder komplett zusammen habe, so Heynckes. Gleichzeitig zeigte er sich zuversichtlich, dass der FC Bayern "wieder die Erfolgsspur" aufnehmen könne. Er habe den europäischen Fußball trotz seines Ruhestandes intensiv verfolgt. "Der Fußball ist nicht neu erfunden worden", so Heynckes. Der 72-Jährige hatte die Bayern bereits von 1987 bis 1991 und nochmals von 2011 bis 2013 trainiert. Im April 2009 hatte er schon einmal bis zum Saisonende als Interimstrainer ausgeholfen, nachdem Jürgen Klinsmann fünf Spieltage vor Schluss beurlaubt worden war. (dts Nachrichtenagentur)

Vjeko hat das Projekt fussballjunkies.de 2017 übernommen. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt bzw. bloggt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Angefangen hat alles 2008 als der innere Drang immer größer wurde die eigenen Gedanken „zu Papier“ zu bringen und mit anderen zu teilen. Knapp zehn Jahre später folgt mit fussballjunkies.de das erste eigenständige Fussball News-Portal.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1430:161431
2RB Leipzig1439:162330
3Borussia Dortmund1433:191426
4FC Schalke 041425:18725
5SC Freiburg1424:17725
6Bayer Leverkusen1422:18425
7FC Bayern1435:201524
8TSG 1899 Hoffenheim1521:27-621
9VfL Wolfsburg1415:14120
10FC Augsburg1524:28-420
111. FC Union Berlin1418:19-119
12Eintracht Frankfurt1424:22218
131. FSV Mainz 051420:34-1415
14Werder Bremen1422:29-714
15Hertha BSC1420:29-912
16Fortuna Düsseldorf1416:29-1312
17SC Paderborn 071417:32-158
181. FC Köln1412:30-188

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: News