Folge uns

News

Hardt bedauert Aussetzung des Fußballprojektes mit China

Hardt bedauert Aussetzung des Fußballprojektes mit China

Der CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt bedauert die Verschiebung des U20-Fußballprojektes mit China, weist aber zugleich auf das hohe Gut der Meinungsfreiheit in Deutschland hin. Die Spiele hätten neben dem sportlichen Austausch wesentlich zur Völkerverständigung beigetragen, sagte Hardt der "Heilbronner Stimme". "Auch wenn ich angesichts der besonderen Sensibilität in der Tibet-Frage das Aufhängen dieser Flaggen als wenig gastfreundlich empfinde, gilt in Deutschland doch die Meinungsfreiheit."

Foto: Chinesische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Dieses hohe Gut werde man nicht einschränken, es sei eine zentrale Säule unserer Demokratie, so der CDU-Politiker. "Zugleich werden wir den Dialog mit China auch zu kritischen Fragen wie der Menschenrechtslage weiter fortsetzen." China bleibe ein wichtiger Partner Deutschlands, sagte Hardt: "In einer so krisenbehafteten Welt messe ich dem zivilgesellschaftlichen Austausch zwischen China und Deutschland einen großen Wert bei." China sei ein wichtiger Partner. "Auch als CDU/CSU-Fraktion haben wir nie einen Zweifel an unserer Ein-China-Politik gelassen." (dts Nachrichtenagentur)

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1FC Bayern München1342:132931
2Borussia Dortmund1333:191430
3SC Freiburg1319:13622
4Bayer Leverkusen1225:17821
5TSG 1899 Hoffenheim1327:20720
61. FC Union Berlin1219:17220
7VfL Wolfsburg1315:17-220
8RB Leipzig1223:131018
91. FSV Mainz 051317:14318
101. FC Köln1322:22018
11Borussia Mönchengladbach1318:18018
12VfL Bochum1312:20-816
13Eintracht Frankfurt1214:16-215
14Hertha BSC1313:27-1414
15VfB Stuttgart1318:23-513
16FC Augsburg1312:22-1013
17Arminia Bielefeld139:19-109
18SpVgg Greuther Fürth1311:39-281

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: News