Folge uns

News

Hitzlsperger: Schwule sind in Deutschland keine Randgruppe mehr

Hitzlsperger: Schwule sind in Deutschland keine Randgruppe mehr

Der frühere Fußball-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger sieht Homosexuelle in Deutschland weitgehend nicht mehr diskriminiert: "Ein paar Wenige gibt es noch, die öffentlich mit dummen, homophoben Sprüchen auffallen. Das sind Spinner, die in einer schrägen Filterblase gefangen sind", sagte Hitzlsperger der Wochenzeitung "Die Zeit". Es habe sich seinem Coming-out vieles verbessert.

Foto: Ein schwules Pärchen, über dts Nachrichtenagentur

"Vier Jahre später könnte ich nun heiraten oder Kinder adoptieren." Alle, die wie er öffentlich über das Thema gesprochen hätten, hätten dazu beigetragen, dass heute ein Großteil der deutschen Bevölkerung kein Problem mit Homosexuellen habe. "Das ist ein großer Erfolg", so Hitzlsperger: "Nicht der Schwule ist doch heute die Randgruppe, sondern der, der über ihn lacht." (dts Nachrichtenagentur)

Vjeko hat das Projekt fussballjunkies.de 2017 übernommen. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt bzw. bloggt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Angefangen hat alles 2008 als der innere Drang immer größer wurde die eigenen Gedanken „zu Papier“ zu bringen und mit anderen zu teilen. Knapp zehn Jahre später folgt mit fussballjunkies.de das erste eigenständige Fussball News-Portal.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: News