Folge uns
UEFA Champions League

Champions League

Auftakt in die Königsklasse: Leipzig und der BVB starten heute Abend in die neuen CL-Saison

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Auftakt in die Königsklasse: Leipzig und der BVB starten heute Abend in die neuen CL-Saison

Borussia Dortmund und RB Leipzig starten heute Abend (21 Uhr, live auf Sky) in die neue Champions League-Saison 2019/20. Auf beide Bundesligisten wartet direkt zum Auftakt ein echter Härtetest. Während der BVB im heimischen Signal Iduna-Park der spanischen Meister FC Barcelona  empfängt, muss Leipzig auswärts beim portugiesischen Traditionsverein Benfica Lissabon. Sowohl die Schwarz-Gelben, als auch die Roten Bullen gehen voller Selbstvertrauen in die jeweiligen Duelle. 

Nach knapp viermonatiger Pause ist es heute Abend (endlich) wieder soweit. In zahlreichen europäischen Großstädten wird um 21 Uhr die Champions League-Hymne ertönen und die Königsklasse startet in die neue Saison. Auch aus deutscher Sicht wird es spannend, mit dem FC Bayern, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen ist die Bundesliga mit vier Klubs in der Champions League vertreten. Während die Münchner und die Werkself erst morgen Abend loslegen, wird es für den BVB und Leipzig bereits heute ernst.

Dortmund trifft auf den FC Barcelona: Mit oder ohne Lionel Messi?

Embed from Getty Images

Mit Inter Mailand, dem FC Barcelona und Slavia Prag hat Borussia Dortmund alles andere als eine einfache Gruppe in der Champions League erwischt. Unmittelbar zum Auftakt bekommen es Marco Reus & Co. mit dem spanischen Meister aus Barcelona zu tun, einem der Top-Favoriten auf den Titelgewinn in der Königsklasse. Der Respekt vor der Katalanen ist groß, dennoch zeigt man sich beim BVB optimistisch und kämpferisch. Kapitän Marco Reus gab auf der Abschluss-PK vor dem Spiel die Marschroute vor, der Offensivspieler will mit einem Sieg in die neue CL-Saison starten: “Es geht um uns, nicht um Barca. Wir wollen uns immer mit den Besten messen. Jeder von uns freut sich auf das Spiel, wir haben lange nicht gegen sie gespielt. Es gibt drei Punkte zu vergeben, wir wollen das Spiel gewinnen. Es ist wichtig, in dieser Gruppe gut zu starten.”

Nach dem 4:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen Bayer Leverkusen geht der BVB durchaus mit einem gewissen Selbstbewusstsein in das Spiel gegen Barca. Mit der Unterstützung der eignen Fans im Rücken möchte man etwas zählbares mitnehmen. Für Reus spielt es zudem keine Rolle ob die Spanier auf ihren Superstar Lionel Messi zurückgreifen können oder nicht. Der Argentinier steht zwar offiziell im Kader, fiel in den vergangenen Wochen verletzungsbedingt aus und hat in der neuen Saison noch kein Spiel für Barcelona absolviert. Reus würde sich ein rechtzeitiges Comeback des mehrfachen Weltfussballers durchaus wünschen: “Wir wollen, dass Messi spielt, aber wie das morgen aussieht, können wir nicht beeinflussen. Wir wollen nicht so viel über den Gegner sprechen.”

Julian Nagelsmann fordert einen mutigen Auftritt in Lissabon

Embed from Getty Images

Auch wenn Leipzig am vergangenen Samstag das Topspiel gegen den FC Bayern nicht gewinnen konnte, ist RB dennoch voller Selbstvertrauen nach Lissabon gereist. Das 1:1-Unentschieden gegen den deutschen Rekordmeister fühlt sich wie ein Sieg an für die Leipziger. Das Team von Julian Nagelsmann hat bewiesen, dass man durchaus in der Lage ist gegen Top-Teams mitzuhalten. Nagelsmann wünscht sich auch gegen Benfica einen mutigen Auftritt seiner Mannschaft, so wie in der 2. Halbzeit gegen die Bayern: “Es gibt keinen Grund, in diesem Sport Angst zu haben. In der Art und Weise, wie ich herangehe, ist eine gewisse Fehlertoleranz drin. Da wird keiner bestraft, wenn er mutig auftritt. Ich mag nur nicht, wenn man Angst hat.”

Ähnlich wie gegen die Bayern plagt sich Leipzig mit Personalsorgen herum: Neuzugang Patrik Schick (Knöchelprobleme), Hannes Wolf (Knöchelbruch) und Tyler Adams werden gegen Lissabon nicht spielen. Konrad Laimer fehlte ebenfalls mit leichten muskulären Problemen beim Abschlusstraining im Estadio da Luz, ob er spielen kann oder nicht, wird sich vermutlich erst kurzfristig entscheiden. Nicht mit der Mannschaft nach Portugal gereist, ist Kevin Kampl, der Slowene hat Sprunggelenksprobleme.

Vjeko hat das Projekt fussballjunkies.de 2017 übernommen. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt bzw. bloggt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Angefangen hat alles 2008 als der innere Drang immer größer wurde die eigenen Gedanken „zu Papier“ zu bringen und mit anderen zu teilen. Knapp zehn Jahre später folgt mit fussballjunkies.de das erste eigenständige Fussball News-Portal.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1FC Bayern18:083
2Hertha BSC14:133
3Borussia Dortmund13:033
4FC Augsburg13:123
5SC Freiburg13:213
6TSG 1899 Hoffenheim13:213
7Arminia Bielefeld11:101
8Eintracht Frankfurt11:101
91. FSV Mainz 0500:000
10Bayer Leverkusen00:000
11RB Leipzig00:000
12VfL Wolfsburg00:000
131. FC Köln12:3-10
14VfB Stuttgart12:3-10
151. FC Union Berlin11:3-20
16Werder Bremen11:4-30
17Borussia Mönchengladbach10:3-30
18FC Schalke 0410:8-80

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Champions League