Folge uns
David Wagner

Bundesliga

„Bitte gebt denen Tabletten“ – Wagner tritt auf königsblaue Euphoriebremse

Foto: MDI / Shutterstock.com

„Bitte gebt denen Tabletten“ – Wagner tritt auf königsblaue Euphoriebremse

Nachdem der FC Schalke in vergangenen Saison lange Zeit gegen den Abstieg spielte, sind die Königsblauen in der neuen Saison wieder obenauf. Zuletzt vier Siege in Serie fanden am Samstag mit dem 3:1-Auswärtserfolg bei RB Leipzig ihren vorläufigen Höhepunkt und sogar am ungeliebten Nachbarn aus Dortmund ist man erstmals wieder vorbeigezogen. Schalkes Trainer David Wagner ist allerdings um Besonnenheit bedacht und tritt auf die Euphoriebremse.

Es ist nahezu derselbe Kader, der in der letzten Spielzeit noch oftmals für große Enttäuschungen in Gelsenkirchen gesorgt hatte, der nun die bis dahin ungeschlagen Leipziger mit einem bemerkenswerten 3:1 wieder in die Kabine schickte. David Wagner hat es geschafft, aus sehr wenig ganz viel zu machen und hat der Mannschaft ohne große Transfers neues Leben eingehaucht. Der Revierklub spielt mit Leidenschaft und weist plötzlich eine Handschrift auf. Insbesondere in der Offensive kann Schalke überzeugen und auch defensiv ist man deutlich stabiler als in der Vorsaison.

Embed from Getty Images

David Wagner ist „stolz“

Während in Dortmund schon in der vergangenen Woche schon die Mentalitätsfrage gestellt wurde, stellt Wagner genau diese bei seiner Mannschaft hervor: „Wie die Jungs dann nach dem 1:0 gefightet und Konter herausgespielt haben, war dann richtig gut“, sagt der 47-jährige gegenüber „Schalke TV“.

Auf der Pressekonferenz zeigte sich Wagner ebenfalls voll des Lobes für das, was seine Spieler da am Samstagnachmittag auf den Rasen brachten: „Denen ist das Laktat aus den Augen gelaufen. Für so Tage wie heute ist das Wort „stolz“ erfunden worden“.

Doch auch Wagner weiß, dass es noch früh in der Saison ist. Schließlich sind erst sechs Spieltage absolviert und die derzeitige Tabellensituation ist nur eine Momentaufnahme – wenn auch eine äußerst schöne aus königsblauer Sicht. „Alle, die nach sechs Spieltagen in Euphorie verfallen – bitte gebt denen Tabletten. Das Resultat hätte heute in beide Richtungen gehen können. Wir sind glücklich. Aber es ist keine Euphorie angebracht“, so Wagner.

In der kommende Woche empfängt der FC Schalke dann den 1. FC Köln (Sa., 15:30 Uhr). Die Kölner sind nach der 0:4-Heimpleite gegen Hertha BSC angeschlagen, sodass die Schalker ihre Siegesserie vor heimischer Kulisse durchaus weiter ausbauen könnten.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach815:7816
2VfL Wolfsburg811:5616
3FC Bayern822:101215
4Borussia Dortmund820:11915
5RB Leipzig816:8815
6SC Freiburg815:9614
7FC Schalke 04814:9514
8Eintracht Frankfurt814:10414
9Bayer Leverkusen812:11114
10Hertha BSC813:13011
11TSG 1899 Hoffenheim88:11-311
12Werder Bremen813:17-49
13Fortuna Düsseldorf810:14-47
141. FC Union Berlin88:13-57
151. FC Köln88:16-87
16FC Augsburg810:21-116
171. FSV Mainz 0587:18-116
18SC Paderborn 0789:22-131

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga