Folge uns
Martin Hinteregger

Bundesliga

Fredi Bobic: Hinteregger braucht keine Hilfe

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Fredi Bobic: Hinteregger braucht keine Hilfe

Zuletzt war Martin Hinteregger bei der Länderspielreise für sein Heimatland Österreich negativ aufgefallen. Seinen Geburtstag hatte er mit einer langen Partynacht mit viel Alkohol gefeiert und dabei den vom deutschen Trainer Franco Foda festgelegten Zapfenstreich weit überzogen. Zur Strafe musste er das zweite der beiden in der Länderspielpause angesetzte von der Tribüne aus verfolgen. Und während ein Ausrutscher sicher immer mal vorkommen kann, war dies eben nicht der erste Ausrutscher von Martin Hinteregger. Schon nach seinem durch trainerkritische Äußerungen erzwungenem Weggang vom FC Augsburg war er stark wankend auf einem Volksfest zu sehen gewesen. Nicht unbedingt die Art, wie sich ein Profisportler in der Öffentlichkeit darstellen sollte.

Zudem auch nicht die Art, wie ein Profisportler mit seinem wichtigsten Gut, seinem Körper nämlich, umgehen sollte. Und die Zeiten, in denen der Weltmeister Helmut Rahn trotz starkem Alkoholkonsum in der Bundesliga mitspielen konnte, sind vorbei, weil es längst nicht mehr derart beschaulich vom Tempo her zugeht. Doch die Verantwortlichen bei seinem Club Eintracht Frankfurt treibt eher um, was die Außendarstellung von Hinteregger selbst, aber damit auch seinem Club betrifft. Außerdem fragte man sich, ob Hinteregger vielleicht Hilfe benötige. Das hat Fredi Bobic nun klar verneint und sich damit auch öffentlich hinter seinen Spieler gestellt. Keine Selbstverständlichkeit, insbesondere dann nicht, wenn es auch ansonsten eher nicht so gut um Hinteregger bestellt sein sollte, was man intern bei Eintracht Frankfurt sicher besser beurteilen kann als von außen.

Embed from Getty Images

Eintracht zeigt Solidarität mit Hinteregger

Dass Hinteregger offenbar gerne feiert, ließ Fredi Bobic bei seiner Äußerung aber nicht unerwähnt. “Er ist ein guter, klarer Junge. Manchmal schlägt er über die Strenge”, zitiert ihn die dpa hier via Reviersport. Wichtig sei dabei, dass er wisse, wo die Grenzen lägen. Dass er das zumindest an seinem letzten Geburtstag nicht wusste, wird ihm wohl verziehen. Was auch damit zu tun haben könnte, dass Hinteregger nicht nur eine wertvolle Verstärkung auf dem Platz ist, sondern auch absoluter Liebling der Fans.

Wohl mit keinem anderen Spieler seit dem Abgang von “Fußballgott” Alex Meier von der Eintracht aus Frankfurt war die Identifikation mit einem Spieler so hoch wie mit ihm. Fans drehten extra Videos für ihn und dichteten den Song “Hinti Army”, als drohte, dass er zurück zum FC Augsburg müsse. Das musste Hinteregger am bekanntlich nicht. Wohl aber muss er tatsächlich lernen, seine Grenzen zu erkennen und einzuhalten. Bei wiederholten Vorfällen wird ihm auch die Liebe der Fans nichts mehr nützen im Hochleistungsbetrieb Bundesliga.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach815:7816
2VfL Wolfsburg811:5616
3FC Bayern822:101215
4Borussia Dortmund820:11915
5RB Leipzig816:8815
6SC Freiburg815:9614
7FC Schalke 04814:9514
8Eintracht Frankfurt814:10414
9Bayer Leverkusen812:11114
10Hertha BSC813:13011
11TSG 1899 Hoffenheim88:11-311
12Werder Bremen813:17-49
13Fortuna Düsseldorf810:14-47
141. FC Union Berlin88:13-57
151. FC Köln88:16-87
16FC Augsburg810:21-116
171. FSV Mainz 0587:18-116
18SC Paderborn 0789:22-131

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga