Folge uns
Bundesliga

News

Das Spitzentrio: Leipzig, Bayern und der BVB dominieren die Bundesliga

Foto: photo-oxser / Shutterstock.com

Das Spitzentrio: Leipzig, Bayern und der BVB dominieren die Bundesliga

Nach Spieltag fünf ist es an der Zeit ein Résumé zu ziehen. Der Saisonstart ist für viele Teams wegweisend, die Transferpolitik, sowie der Trainerstab wurden auf den Prüfstand gestellt und erste Prognosen für den weiteren Verlauf können gemacht werden. Genauer unter die Lupe nehmen wir hierbei das Spitzentrio aus Leipzig, München und Dortmund. Ein Fazit der Topteams.

Embed from Getty Images

Die Saison 19/20 ist noch sehr jung, doch bereits jetzt zeichnet sich in der Bundesliga bereits ab, wer vorne mitspielt und für wen ein hartes Jahr bevorsteht. Beginnen wir mit dem Spitzenreiter: RB Leipzig. Die noch ungeschlagenen Leipziger sind mit 13 Punkten und ohne Niederlage stark in die Saison gestartet. Timo Werner zeigt sich in Topform und ist mit fünf Treffern zweiter in der Torjägerliste. Der Ostklub hat in Julian Nagelsmann seinen passenden jung Coach gefunden. Auch der Sieg gegen Benfica Lissabon in der Championsleague sorgt für gute Laune bei RB, die vom Sonnenplatz grüßen. Wie lange das Team dieses Tempo halten kann, ist jedoch noch fraglich.

Lewandowski läuft zur Höchstform auf

Dahinter folgen die Bayern. Nach den Punkteteilungen gegen Hertha und Leipzig hat der FCB elf Punkte auf dem Konto. Die Neuzugänge Coutinho, Perisic, Hernandez und Pavard finden sich so langsam gut ein. Doch herausstechen tut ein alter bekannter: Tormaschine Robert Lewandowski spielt mit unglaublichen neun Treffern in einer anderen Liga. Die Bayern dürften zwar nicht 100 prozentig zufrieden sein, da zwei Punktverluste nie in ihrem Interesse sind, jedoch befindet sich das Team immer noch im Soll und in Lauerstellung. Dennoch sind die Bayern schlagbar und die Liga verdichtet sich auch in diesem Jahr immer mehr. Eine achte Meisterschaft in Serie wird es dieses Jahr sicherlich nicht geschenkt geben.

Embed from Getty Images

Der BVB – zwischen Weltklasse und Leichtsinn

Zu guter letzt der momentan Unterhaltungsreichste Verein der Liga. Borussia Dortmund, mit zehn Punkten auf Rang drei, sorgt für Wirbel auf und neben dem Platz. Die Niederlage gegen Union Berlin schmerzte den Borussen. Barcelona konnte man in der Championsleague die Stirn bieten und fast gewinnen. Doch das Unentschieden (2:2) gegen die Eintracht aus Frankfurt am Wochenende ist ein kleiner Stimmungskiller. Kapitän Marco Reus hatte auf das abermalige kritische Nachfragen nach der Mentalität seine Teams, einen kleinen Wutausbruch: „Das geht mir so auf die Eier mit eurer Mentalitätsscheiße, ehrlich”

Embed from Getty Images

Dies zeugt aber von der Überzeugung vom Können des eigenen Teams. Und die Qualität der Dortmunder ist unbestritten. Jadon Sancho wächst zu einem Weltstar heran, Paco Alcacer trifft konstant, Hummels Rückkehr war vermutlich die richtige Entscheidung. Der BVB hat allemal das Zeug die Bayernherrschaft zu stoppen. Doch wie auch in der Vorsaison könnte der BVB wiedereinmal am eigenen Unvermögen scheitern. Zeit um die Fehler abzustellen haben die Dortmunder ja noch, doch jeder Punktverlust wird dieses Jahr ein Rückschlag sein.
Auf den darauffolgenden Rängen lauern die fulminanten Freiburger, das erholte Schalke, Gladbach, dass nach der Niederlage in der Euro-League wieder Kurs aufnimmt und die vom Kader her sehr starken Leverkusener.

Die Saison ist jetzt bereits spannend und wird es hoffentlich noch bis um 34. Spieltag im Mai 2020 bleiben.

Vjeko hat das Projekt fussballjunkies.de 2017 übernommen. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt bzw. bloggt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Angefangen hat alles 2008 als der innere Drang immer größer wurde die eigenen Gedanken „zu Papier“ zu bringen und mit anderen zu teilen. Knapp zehn Jahre später folgt mit fussballjunkies.de das erste eigenständige Fussball News-Portal.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund511:2912
4Bayer Leverkusen56:339
5VfB Stuttgart510:648
6Borussia Mönchengladbach58:808
7Werder Bremen57:708
8Eintracht Frankfurt57:9-28
9TSG 1899 Hoffenheim59:727
10VfL Wolfsburg54:317
11FC Augsburg56:607
121. FC Union Berlin58:626
13SC Freiburg56:9-36
14Arminia Bielefeld54:8-44
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0452:19-171
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: News