Folge uns
Mats Hummels

Nationalmannschaft

Mats Hummels – zurück in die Nationalelf oder nicht?

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Mats Hummels – zurück in die Nationalelf oder nicht?

Gestern glänzte Mats Hummels beim Spiel gegen den FC Barcelona mit einer Zweikampfquote von 100% und zahlreichen klugen Pässen im Aufbau. Prädikat Weltklasse, ohne Zweifel. Da stellt sich schnell die Frage: Sollte er nicht doch in die Nationalmannschaft zurückkehren, da diese doch gerade in der Defensive arge Probleme aufweist? Was spricht dafür und was dagegen?

Pro Rückkehr in die Nationalelf

1. Das stärkste Argument sind selbstredend die starken Leistungen, die Mats Hummels in der Bundesliga und zuletzt sogar gegen den Weltclub FC Barcelona auf den Rasen zaubert. Trotz unbestritten langsamer Endgeschwindigkeit ist momentan kaum ein Vorbeikommen an ihm. Und nicht nur gewinnt er massig Zweikämpfe in der Defensive. Mit seinem Auge für den Spielaufbau ist er auch in der Funktion als erster Spielgestalter Gold wert. Kurios: Bei englischen Sportwetten Anbietern kann man mittlerweile Wetten darauf platzieren, ob Hummels nochmals im DFB-Trikot auflaufen wird.

2. Seine Führungsqualitäten sind sprichwörtlich. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, geht voran und hat Mut zur eigenen, auch öffentlich geäußerten Meinung. Damit kann er ein Team führen und auch in schlechten Phasen aufrütteln. Eine Fähigkeit, die vielen aktuellen Nationalspielern völlig abgeht und deshalb in der Nationalmannschaft gut gebraucht werden könnte.

Embed from Getty Images

3. Sein Alter ist sicher kein Argument gegen ihn, schließlich ist er gerade mal 30 Jahre alt. Wohl aber ist seine große Erfahrung ein Argument für ihn. Etliche große Turniere hat der Weltmeister bereits gespielt, zahllose Partien auf höchstem Niveau in der Champions League absolviert.

Viel spricht also für Mats Hummels und dafür, dass er wieder für Deutschland antritt. Doch diese drei gewichtigen Gründe sprechen nun mal auch dagegen.

Contra Rückkehr von Mats Hummels

1. Was ihn einerseits auszeichnet, seine Leaderqualitäten, macht ihn nicht unbedingt beliebt bei allen Mitspielern. Gerade bei den jüngeren, nun von Löw hochgezogenen Spielern dürfte er mit seiner cheffigen Art nicht immer auf Gegenliebe stoßen. Da wäre teaminterner Ärger möglicherweise vorprogrammiert.

2. Sein Alter an sich ist zwar kein Argument. Wohl aber, dass Löw den Umbruch – nach dem 0:3 in Holland eher erzwungenermaßen – nun doch klar durchziehen will. Und wer A sagt, muss auch B sagen, sprich: einen solchen Umbruch dann auch tatsächlich umsetzen. Da wäre eine Rückkehr von Mats Hummels das falsche Signal.

3. Löws Stolz. Er hat sich einmal so entschieden, Hummels zusammen mit Thomas Müller und Jerome Boateng aufs Abstellgleis zu schieben. Da wird er sich jetzt nicht mehr anders entscheiden. Zwar agiert Löw oft sehr zauderlich. Wenn eine Entscheidung einmal gefallen ist, wirft er sie aber nur selten noch um. Insofern ist dies zwar kein “Argument” contra Hummels, wohl aber einer der Gründe, wenn nicht der Hauptgrund, wieso es zu keinem Comeback des BVB-Stars in der Nationalelf kommen wird.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach815:7816
2VfL Wolfsburg811:5616
3FC Bayern822:101215
4Borussia Dortmund820:11915
5RB Leipzig816:8815
6SC Freiburg815:9614
7FC Schalke 04814:9514
8Eintracht Frankfurt814:10414
9Bayer Leverkusen812:11114
10Hertha BSC813:13011
11TSG 1899 Hoffenheim88:11-311
12Werder Bremen813:17-49
13Fortuna Düsseldorf810:14-47
141. FC Union Berlin88:13-57
151. FC Köln88:16-87
16FC Augsburg810:21-116
171. FSV Mainz 0587:18-116
18SC Paderborn 0789:22-131

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Nationalmannschaft