Folge uns
Lucien Favre

Bundesliga

Last Minute-Treffer: Delaney-Eigentor kostet den BVB in Frankfurt zwei Punkte

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Last Minute-Treffer: Delaney-Eigentor kostet den BVB in Frankfurt zwei Punkte

Eigentlich hatte Borussia Dortmund in Frankfurt alles im Griff, strauchelte dann aber kurz vor Schluss doch etwas und fing sich in der 88. Minute noch das 2:2. Wieder einmal gibt der BVB daher früh in der Saison Punkte her und hadert erneut mit der eigenen Chancenverwertung.

Mit einem Sieg wäre Borussia Dortmund wieder an den Bayern, die am Tag zuvor 4:0 gegen Köln gewinnen konnten, vorbeigezogen und hätte die Woche auf Platz 2 beschlossen. Lange Zeit sah es auch genau danach aus, denn die ersten 20 Minuten wusste die Mannschaft von Lucien Favre mit einer hohen Dominanz zu glänzen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und insbesondere Axel Witsel und Thomas Delaney hatten das Zentrum komplett im Griff, zeigten eine hohe Präsenz. Nach elf Minuten brachte jener Witsel die Gäste dann auch verdient und technisch anspruchsvoll in Führung.

Im vorderen Bereich ergaben sich gegen eine teilweise recht hoch stehende Eintracht-Defensive immer wieder Räume, welche die Borussia aber häufig nicht clever nutzte. Dann nahm die Offensivkraft der Borussia aber mit zunehmender Spieldauer ab. Eintracht Frankfurt wurde nun mutiger und wagte ebenfalls Vorstöße nach vorne.

In der 43. Minute leisteten sich die Dortmunder dann einen folgenschweren Fehler. Von der rechten Grundlinie bringt Sow den Ball in den Rückraum, dort kommen gleich drei Dortmunder nicht an den Ball, als Hummels falsch steht und Akanji viel zu weit von Andre Silva entfernt ist, der dann letztlich auch zum Ausgleich treffen kann. Mit einem Unentschieden geht es daher in die Pause.

Embed from Getty Images

Dortmund lässt gute Möglichkeiten liegen, Eintracht steckt nicht auf

Im zweiten Spielabschnitt ging es dann direkt offensiv weiter. Erst hat Durm die große Chance, die Eintracht in der ausverkauften Commerzbank Arena in Führung zu bringen, dann ist es auf der anderen Seite Keeper Kevin Trapp, der einen Sancho-Abschluss noch zu verhindern weiß. Dann spielte erst einmal wieder nur der BVB, der gleich mehrere gute Chancen auf die erneute Führung liegen ließ. Nach gut einer Stunde musste auch noch Hummels verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kam Zagadou ins Spiel.

Nach einem Freistoß fiel es dann doch, das 2:1 für den BVB! Jadon Sancho steht am zweiten Pfosten genau richtig und kann unbedrängt einschieben (67.)

In der Schlussphase sah schließlich alles nach einem Sieg für die Schwarz-Gelben aus. Den Schlusspunkt setzte dann jedoch Eintracht Frankfurt. Auf der recht Außenbahn dürfen die Frankfurter in der 88. Spielminuten zum vierten Mal viel zu frei Flanken, als Guerreiro wieder einmal die Flanke nicht zu blocken weiß. Im ersten Anlauf klappte es dann zwar nicht, doch auf Umwegen kommt der Ball ins Zentrum, wo Delaney die Kugel aus kürzester Distanz nur noch in das eigene Tor lenken konnte – 2:2! Die Commerzbank Bank Arena bebt und Borussia Dortmund verschenkt erneut Punkte, rangiert daher nun einen Punkt hinter den Bayern auf Platz 3.

 

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach815:7816
2VfL Wolfsburg811:5616
3FC Bayern822:101215
4Borussia Dortmund820:11915
5RB Leipzig816:8815
6SC Freiburg815:9614
7FC Schalke 04814:9514
8Eintracht Frankfurt814:10414
9Bayer Leverkusen812:11114
10Hertha BSC813:13011
11TSG 1899 Hoffenheim88:11-311
12Werder Bremen813:17-49
13Fortuna Düsseldorf810:14-47
141. FC Union Berlin88:13-57
151. FC Köln88:16-87
16FC Augsburg810:21-116
171. FSV Mainz 0587:18-116
18SC Paderborn 0789:22-131

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga