Folge uns
Deutscher Fussball-Bund

Nationalmannschaft

Nach einstimmiger Wahl: Fritz Keller wird der 13. Präsident des DFB

Foto: Tobias Arhelger / Shutterstock.com

Nach einstimmiger Wahl: Fritz Keller wird der 13. Präsident des DFB

Am Freitagmittag bestätigte sich, was nun schon seit längerer Zeit bekannt war: Fritz Keller ist der neue Präsident des Deutschen Fußball Bundes und folgt damit auf Reinhard Grindel, der im April dieses Jahr seinen eigenen Rücktritt verkündet hatte. Für den DFB endet damit eine lange Suche. Für Keller gibt es derweil direkt eine ganze Menge zu tun.

Der ehemalige Präsident des SC Freiburg, Fritz Keller, ist am Freitag auf dem 43. Ordentlichen Bundestag des DFB in Frankfurt am Main einstimmig zum neuen Präsident des größten deutschen Verbandes gewählt worden. Alle 257 stimmberechtigten Delegierten entschieden sich bei der Wahl für Keller, der dabei auch allein zur Wahl stand, denn einen Gegenkandidaten gab es nicht. Keller ist damit der 13. Präsident in der DFB-Historie. Nun erwarten den 62-jährigen eine Reihe von Aufgaben.

Zunächst wollte sich Keller aber natürlich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen bedanken. „Ich freue mich sehr über das klare Votum und das große Vertrauen, das mir die Delegierten entgegenbringen. Wer mich gewählt hat, der hat Veränderung gewählt. Mir ist wichtig, dass wir den DFB zusammen in eine erfolgreiche Zukunft führen, mit neuen Strukturen, effizient und transparent. Eine One-Man-Show wird es dabei nicht geben, den deutschen Fußball von der Basis bis zur Spitze weiterzuentwickeln, geht nur gemeinsam, im Team.“

Embed from Getty Images

Glaubwürdigkeit und Sympathien zurückgewinnen

Beim DFB ist man der Ansicht, nach monatelanger Suche den geeignetsten Kandidaten für die Nachfolge von Reinhard Grindel gefunden zu haben Dr. Rainer Koch, seines Zeichens 1. Vizepräsident beim DFB, spricht von einem „idealen Präsidenten“, der „Bodenständigkeit, Integrität und Glaubwürdigkeit“ vermittle. Insbesondere die Glaubwürdigkeit des Präsidenten und des gesamten Verbandes, gilt es in Zukunft wiederaufzubauen, denn diese hatte in den vergangen Jahren ziemlich gelitten. „Er steht authentisch und mit großer Leidenschaft für all die vielen Facetten, die den Fußball, den DFB und die Arbeit in unseren vielen Amateurvereinen ausmachen. Ich bin fest überzeugt, dass er bei Interessenkollisionen zwischen Amateuren und Profis sehr genau weiß, welche Interessen die Amateurvereine haben, und dass er diese auch vertreten und durchsetzen kann“, so Koch weiter.

Neben der Weiterentwicklung des deutschen Fußball hat sich Fritz Keller vor allem auch die Förderung des Nachwuchses und die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs auf die Fahne geschrieben. So möchte Keller insbesondere auch Diskriminierung entgegenwirken und für Gleichberechtigung einstehen. „Zu Kellers Kernthemen gehören Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung mit dem klaren Eintreten für Vielfalt, Integration, Inklusion und Menschenrechte“, heißt es dazu einer Pressemitteilung des DFB.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach815:7816
2VfL Wolfsburg811:5616
3FC Bayern822:101215
4Borussia Dortmund820:11915
5RB Leipzig816:8815
6SC Freiburg815:9614
7FC Schalke 04814:9514
8Eintracht Frankfurt814:10414
9Bayer Leverkusen812:11114
10Hertha BSC813:13011
11TSG 1899 Hoffenheim88:11-311
12Werder Bremen813:17-49
13Fortuna Düsseldorf810:14-47
141. FC Union Berlin88:13-57
151. FC Köln88:16-87
16FC Augsburg810:21-116
171. FSV Mainz 0587:18-116
18SC Paderborn 0789:22-131

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Nationalmannschaft