Folge uns
Adi Hütter

Europa League

Pleite zum EL-Auftakt! Eintracht Frankfurt verliert 0:3 gegen den FC Arsenal

Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Pleite zum EL-Auftakt! Eintracht Frankfurt verliert 0:3 gegen den FC Arsenal

Eintracht Frankfurt ist mit einer Niederlage in die neue Europa League-Saison gestartet. Die SGE verlor zum EL-Auftakt in der heimischen Commerzbank Arena mit 0:3 gegen den FC Arsenal.

Die Vorfreude auf die neue EL-Saison war groß auf Seiten der Frankfurter. Der Halbfinal-Einzug in der Vorsaison hat Lust auf mehr gemacht. Umso bitterer ist nun der Dämpfer zum Auftakt in die Europapokal-Saison. Die Eintracht verlor am 1. Vorrunden-Spieltag zuhause mit 0:3 (0:1) gegen den FC Arsenal. Bitter aus SGE-Sicht ist die Tatsache, dass gegen eine B-Elf der Gunners deutlich mehr drin gewesen wäre.

Frankfurt wird im eigenem Stadion ausgekontert

Embed from Getty Images

Das Team von Adi Hütter drückte von der ersten Minute an auf das gegnerische Tor und präsentierte sich sehr offensiv.  Djibril Sow (4.), Andre Silva (11.) und Filip Kostic (18.) ließen in der Anfangsphase gute Chancen liegen. Mitte der ersten Hälfte kamen die Gäste aus London immer besser ins Spiel und die Eintracht erlaubte sich zunehmend fahrlässige Fehler im Spielaufbau. Kurz vor der Pause folgte dann die eiskalte Dusche für die Hessen: Nach einem erneuten Fehlpass schaltet Arsenal über Saka schnell um, das 18-jährige Eigengewächs findet Joe Willock und dieser schließt aus halblinker Strafraumposition zum 1:0 für die Gäste ab. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff drängte Frankfurt direkt auf den Ausgleich, Silva (49.) verzog jedoch aus spitzem Winkel. Auf der Gegenseite lenkte Kevin Trapp einen Freistoß des Ex-Gladbachers Granit Xhaka (56.) an die Latte.

Adi Hütter brachte mit Goncalo Paciencia noch einen weiteren Stürmer, aber die Frankfurter taten sich immer schwerer klare Torchancen herauszuspielen. Ab der 79. agierte man zudem in Unterzahl, da Dominic Kohr nach einer gelb-roten Karte vorzeitig vom Platz musste. Sechs Minuten später besorgte Saka dann die Entscheidung. Nach einem erneuten Konter schlenzte der Youngster den Ball zum 2:0 ins Tor. Kurz vor der Ende der Partie (87.) erhöhte der ehemalige Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang auf 3:0 und setzte damit auch den Schlusspunkt der Partie.

Adi Hütter: Wir waren etwas zu naiv

Embed from Getty Images

SGE-Coach Adi Hütter zeigte sich nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: “Es war klar, dass es mal passiert, das Spielglück hat gefehlt. Das Ergebnis ist natürlich zu hoch. Wir hatten unsere Möglichkeiten, deshalb ist das Ergebnis etwas komisch.” Der Schweizer gestand sich jedoch ein, dass seine Mannschaft mit der offensiven Spielweise und mangelnden Konterabdeckung etwas zu blauäugig agierte: “Wir waren ab und zu etwas naiv.”

Im Parallelspiel der Gruppe F hat Standard Lüttich 2:0 gegen Guimares gewonnen. Arsenal führt die Gruppe nach dem 1. Spieltag an, sie SGE liegt auf dem letzten Platz. Am 3. Oktober geht es für die Eintracht weiter in der EL, dann muss der Bundesligist auswärts in Portugal bei Vitoria Guimaraes ran.

Vjeko hat das Projekt fussballjunkies.de 2017 übernommen. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt bzw. bloggt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Angefangen hat alles 2008 als der innere Drang immer größer wurde die eigenen Gedanken „zu Papier“ zu bringen und mit anderen zu teilen. Knapp zehn Jahre später folgt mit fussballjunkies.de das erste eigenständige Fussball News-Portal.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach815:7816
2VfL Wolfsburg811:5616
3FC Bayern822:101215
4Borussia Dortmund820:11915
5RB Leipzig816:8815
6SC Freiburg815:9614
7FC Schalke 04814:9514
8Eintracht Frankfurt814:10414
9Bayer Leverkusen812:11114
10Hertha BSC813:13011
11TSG 1899 Hoffenheim88:11-311
12Werder Bremen813:17-49
13Fortuna Düsseldorf810:14-47
141. FC Union Berlin88:13-57
151. FC Köln88:16-87
16FC Augsburg810:21-116
171. FSV Mainz 0587:18-116
18SC Paderborn 0789:22-131

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Europa League