Folge uns
FC Schalke 04

Bundesliga

Schalke könnte am Freitag Tabellenführer werden

Foto: taranchic / Shutterstock.com

Schalke könnte am Freitag Tabellenführer werden

So schnell kann’s gehen im Fußball. In der Vorvorsaison war der FC Schalke 04 noch Vizemeister, qualifizierte sich für die Champions League. In der Saison danach folgte der totale Absturz, der beinahe in der 2. Bundesliga geendet wäre. Und nun könnten die Schalker mit einem Sieg im Heimspiel gegen Mainz am Freitag Tabellenführer werden – zumindest für eine Nacht.

Dafür müsste der FC Schalke 04 zwar mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen. Doch selbst das scheint aktuell nach dem überaus überzeugenden 5:1 beim SC Paderborn nicht mehr ausgeschlossen. Die Partie damals hatte schließlich noch viele weitere Chancen der Schalker gesehen. Warum also nicht ein glattes 3:0 über Mainz 05, das viele ohnehin als ernsthaften Abstiegskandidaten sehen? Und sein letztes Heimspiel hatte der Revierclub bekanntlich mit genau 3:0 gegen Hertha BSC gewonnen.

Verantwortlich gemacht für den neuerlichen Aufschwung wird auf Schalke vor allem der neue Trainer David Wagner. Und da man auf Schalke mit Emotionen nicht geizt, wachsen die Träume nun schon wieder in den Himmel. Bezogen darauf, was in dieser Saison in der Tabelle geht, aber auch bezogen darauf, welchen begeisternden Fußball man von dem Team unter David Wagner erwarten kann. Doch taugt die momentane Euphorie wirklich dazu, von Dauer zu sein? Und liegt es wirklich am Klopp-Kumpel David Wagner, dass man plötzlich das Tor trifft, das in der letzten Saison noch wie zugenagelt wirkte?

Embed from Getty Images

Wagner sieht trotz Erfolgen Verbesserungspotenzial

Möglicherweise ist dem so. Denn David Wagner sah trotz der überlegenen Spielweise beim 5:1 in Paderborn noch “in vielen Bereichen Luft nach oben. Im Umschaltspiel haben wir mehrere Momente liegen lassen.” Wird der FC Schalke 04 in den nächsten Wochen also noch besser auftreten als in jenem Spiel? Da sollte man die Kirche im Dorf lassen, denn für viele ist Paderborn sogar noch eher Abstiegskandidat Nr. 1 als der Gegner von morgen, Mainz 05. Da wäre dann selbst auswärts ein Sieg ohnehin Pflicht.

Außerdem bemängelt Wagner, dass vor allem seine Stürmer bislang viel zu selten treffen. Von den 8 Toren bisher ging nur eines auf das Konto eines Stürmers, jenes von Ahmed Kutucu. Mut macht hingegen, dass die bislang ohne zählbaren Erfolg spielenden Mark Uth und Guido Burgstaller erstens nie aufstecken und enorm für die Mannschaft arbeiten. Und zweitens ist Mainz so etwas wie der Lieblingsgegner von Mark Uth. Dieser traf bereits sechsmal gegen Mainz, wenn auch nur im Trikot der TSG Hoffenheim. Aber vielleicht knüpft er an diese positive Serie am Freitag auf Schalke ja an. Dann könnte der FC Schalke tatsächlich für eine Nacht von der Tabellenspitze aus grüßen.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund511:2912
4Bayer Leverkusen56:339
5VfB Stuttgart510:648
6Borussia Mönchengladbach58:808
7Werder Bremen57:708
8Eintracht Frankfurt57:9-28
9TSG 1899 Hoffenheim59:727
10VfL Wolfsburg54:317
11FC Augsburg56:607
121. FC Union Berlin58:626
13SC Freiburg56:9-36
14Arminia Bielefeld54:8-44
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0452:19-171
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga