Folge uns
Lucien Favre

DFB-Pokal

Alcacer fehlt auch gegen Gladbach – Lucien Favre will „das Pressing der Gegner vermeiden“

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Alcacer fehlt auch gegen Gladbach – Lucien Favre will „das Pressing der Gegner vermeiden“

Vor gut zehn Tagen trafen die beiden Borussen-Klubs in der Bundesliga schon einmal aufeinander. Marco Reus konnte die Dortmunder Borussia dabei zu einem knappen 1:0-Sieg schießen. Am Mittwoch kommt es im DFB-Pokal zur „Revanche“. Während die Gladbacher derweil weiter auf einer Erfolgswelle schweben, sieht es in Dortmund aber immer noch düster aus. Lucien Favre möchte sich aber weiterhin nur mit seinem Job beschäftigen und nicht mit möglichen Abschieds-Gerüchten auseinandersetzen.

Im Revierderby gegen den FC Schalke 04 sollte Borussia Dortmund eigentlich eine Reaktion auf die schlechten Leistungen der vergangen Wochen zeigen. Diese blieb allerdings aus und der BVB enttäuschte erneut, mühte sich am Ende mit viel Glück zu einem torlosen Unentschieden. „Wir können der Mannschaft aber nicht unterstellen, dass sie nicht versucht hätte, das Spiel zu gewinnen“, meint Sportdirektor Michael Zorc im Rückblick auf die Partie vom Samstag. Zorc hält aber auch fest: „Wir haben es Schalke häufig einfach gemacht, den Ball zu erobern.“

Dortmunds Trainer Lucien Favre sieht das größte Problem der Dortmunder derzeit ähnlich: „Wenn man das Schalke-Spiel in Betracht zieht, hat man gesehen, dass wir Probleme mit gegnerischem Pressing haben. Wir müssen daran arbeiten, das Pressing der Gegner zu vermeiden“, so Favre auf der Pressekonferenz vor der erneuten Aufeinandertreffen mit Borussia Mönchengladbach.

Embed from Getty Images

Bürki-Einsatz für Mittwoch fraglich

Weiterhin verzichten muss der Schweizer Coach dann auf Paco Alcacer und Marcel Schmelzer. Alcacer ist zwar in dieser Woche wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt, doch bis der Spanier wieder an den Offensivproblemen der Dortmunder arbeiten kann, wird es noch eine Weile dauern. Roman Bürki geht es derweil „besser“ sagt Favre. Ein Einsatz der Schlussmannes ist aber dennoch fraglich. Bürki fiel schon für das Derby aufgrund einer Grippe aus, wurde aber durch Marwin Hitz blendend ersetzt.

Das ängstliche und abwartende Verhalten des BVB hat natürlich auch die Kritik an Lucien Favre nicht leiser werden lassen. Die Stimmen nach einem möglichen Abschied werden immer lauter. In gewohnter Manier wollte sich Favre aber auch am Dienstag nicht mit etwaigen Themen, die einen Abschied betreffen könnten, beschäftigen. „Ich konzentriere mich total auf meinen Job. Ich bin gewohnt daran. Man hat in jedem Spiel Druck. Es bringt nichts darüber zu sprechen“, so Favre.

 

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: DFB-Pokal