Folge uns
Serge Gnarby

Champions League

Denkwürdige Nacht in London: Unglaublicher Gnabry zerlegt Tottenham in alle Einzelteile

Foto: Rufus46 / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Denkwürdige Nacht in London: Unglaublicher Gnabry zerlegt Tottenham in alle Einzelteile

Der FC Bayern hat am Dienstagabend in der Champions League wieder einmal die Muskeln spielen lassen und auf europäischer Ebene eine sattes Ausrufezeichen setzen können. 7:2 (!) konnte die Mannschaft von Niko Kovac gegen die Tottenham Hotspurs gewinnen und sich dabei vor allem über die sensationelle Leistung eines Ex-Gunners freuen, der Hugo Lloris gleich vier Mal zu überwinden wusste.

Gut eine Milliarde hat sich Tottenham Hotspurs die erst kürzlich eingeweihte „New White Hart Lane“ kosten lassen. Am Dienstagabend sollte sie dann auch schon ihr erstes Debakel erleben. In der ersten Halbzeit, vor allem in den ersten 30 Minuten, waren die Hausherren noch die deutlich bessere Mannschaft, gingen nach 12 Spielminuten durch Son sogar schon Führung.

Die Antwort des deutschen Rekordmeisters ließ allerdings nicht lange auf sich warten und so konnte Joshua Kimmich den vorausgegangenen Treffer der Spurs nach nur drei Minuten wieder egalisieren. Quasi mit dem Halbzeitpfiff (45.) fiel dann, zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, aber nicht unverdient, auch noch der Führungstreffer für die Bayern durch Robert Lewandowski. Auch der guten Leistung von Manuel Neuer war es zu verdanken, dass man sich in Durchgang Eins keinen weiteren Gegentreffer fing und mit der Führung in diese Pause gehen konnte.

Embed from Getty Images

Kovac freut sich über „Sternstunde für den deutschen Fußball“

Was dann in der zweiten Spielhälfte folgte, war magisch und geschichtsträchtig. Nach vier Treffern von Gnabry und einem weiteren durch Robert Lewandowski sowie einem Elfmeter für die Londoner, stand am Ende ein sattes 7:2 aus Sicht der Münchener auf der Anzeigetafel der New White Hart Lane. Nicht nur die Hausherren dürften ihren Augen kaum geglaubt haben. Für Gnabry waren es die ersten vier Treffer im Europapokal überhaupt. Bedingt durch seine Arsenal-Vergangenheit, dürften die Tore gleich doppelt gutgetan haben.

„Das hat sich sicherlich niemand erträumen können. Wir wussten, was uns hier erwartet. Es war ein sehr intensives Spiel – Tottenham hat sehr viel Druck gemacht. Was uns erst gefehlt hat, war die Aggressivität. Wenn man in England spielt, muss man erstmal gegen halten. Aber ab der 30. Minute hat die Mannschaft das außerordentlich gut gemacht. Das zweite Tor war natürlich sehr wichtig vor der Halbzeit. Nach der Pause haben wir das gespielt, was ich mir vorstelle“, sagte Bayerns Trainer Niko Kovac nach dem Spiel. „Es war eine Sternstunde für den deutschen Fußball, aber morgen müssen wir den Fokus wieder auf die Bundesliga legen. Wir haben große Aufgaben in diesem Jahr vor uns, wir wollen vieles erreichen“, so Kovac weiter.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund511:2912
4Bayer Leverkusen56:339
5VfB Stuttgart510:648
6Borussia Mönchengladbach58:808
7Werder Bremen57:708
8Eintracht Frankfurt57:9-28
9TSG 1899 Hoffenheim59:727
10VfL Wolfsburg54:317
11FC Augsburg56:607
121. FC Union Berlin58:626
13SC Freiburg56:9-36
14Arminia Bielefeld54:8-44
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0452:19-171
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Champions League