Folge uns
Joachim Löw

Nationalmannschaft

Neues von der Nationalmannschaft: Stark, Reus und Hummels im Blickfeld

Foto: Granada / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Neues von der Nationalmannschaft: Stark, Reus und Hummels im Blickfeld

Zwischen den beiden Länderspielen gegen Argentinien und in Estland ist bei der Nationalmannschaft natürlich Regeneration angesagt. Doch das bedeutet nicht, dass rund um den Kader von Bundestrainer Jogi Löw nichts passieren würde. Im Gegenteil ist sogar eine ganze Menge los, in allen Mannschaftsteilen. Hier der Stand der Dinge rund um Marco Reus und Co. bei der deutschen Nationalmannschaft.

Niklas Stark musste verletzt abreisen, ist bereits zu Hause. Wie konnte das passieren? Eine Grätsche im Training, eine Zerrung im Muskel? Weit gefehlt. Der Berliner verletzte sich im Hotel an einer Tischkante! Ein weiteres Beispiel äußerst obskurer Arten, wie sich Fußballer Verletzungen zuziehen können. Der Schnitt am Oberschenkel musste sogar genäht werden. Damit wird es auch in Estland nicht zu einem Debüt von Niklas Stark kommen, der immer noch bei 0 Länderspieleinsätzen verweilt. Da er gegen Argentinien bereits zum 6. Mal auf der Bank saß, ohne eingesetzt zu werden ist er jetzt alleiniger Rekordhalter in dieser “Disziplin”.

Ein alter Bekannter besuchte hingegen die Nationalmannschaft, die sich bis zum Abflug nach Estland in Dortmund aufhielt. Mats Hummels, erst Anfang des Jahres von Bundestrainer Jogi Löw aussortiert, ließ sich im Lager der Nationalelf blicken. “Die Mannschaft” twitterte dann selbst Bilder von Hummels, wie er mit seinen früheren Teamkollegen posiert.

Ob er sich auch mit Jogi Löw unterhielt, wurde hingegen nicht bekannt. Hummels wird nachgesagt, immer noch auf eine Rückkehr ins Nationalteam zu hoffen. Experte schätzen die Chancen dafür beim recht eigenwilligen Löw aber als sehr gering ein.

Embed from Getty Images

Andrea Pirlo äußert sich zu Löws Team

Reus erhält Rückendeckung von Löw

Von eben jenem Bundestrainer erhielt einer seiner Schützlinge nun viel Rückendeckung. Löw äußerte sich über Marco Reus, dass dieser in der Nationalmannschaft “immer seine Leistung” bringe. Die Kritik von außen, dass dieser in wichtigen Spielen abtauche, könne Löw überhaupt nicht nachvollziehen. Weshalb er auch weiter auf die Dienste von Marco Reus setzen wird, sofern er nicht aus Testgründen wie gegen Argentinien eine andere Aufstellung bevorzugt. Ob Reus in Estland von Beginn an auflaufen wird, ließ Löw allerdings offen.

Unterstützung, aber auch Kritik erhielt die Nationalmannschaft dann auch noch von einem Weltmeister von 2006. Andrea Pirlo betonte in einem Interview, dass es normal sei, dass die deutsche Mannschaft noch Zeit brauche. Gegen Holland habe sie viele Probleme gehabt, es gebe aber auch viele gute Ansätze. Und bei einem großen Turnier wie der kommenden EM 2020 zähle auch Deutschland immer zu den Favoriten.

Das nächste Länderspiel bestreitet die deutsche Mannschaft am Sonntag um 20.45 Uhr in Tallinn gegen Estland. Am Mittwoch hatte sie in Dortmund 2:2 gegen Argentinien gespielt.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig410:2810
2FC Bayern417:899
3Borussia Dortmund48:269
4Eintracht Frankfurt47:438
5VfB Stuttgart49:547
6FC Augsburg45:327
7Werder Bremen46:607
8TSG 1899 Hoffenheim48:626
9Bayer Leverkusen43:216
101. FC Union Berlin47:525
11Borussia Mönchengladbach45:6-15
12SC Freiburg45:8-35
13VfL Wolfsburg42:204
14Arminia Bielefeld43:6-34
15Hertha BSC48:10-23
161. FC Köln44:8-41
17FC Schalke 0442:16-141
181. FSV Mainz 0542:12-100

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Nationalmannschaft