Folge uns
TSG Hoffenheim

Bundesliga

Niederlage in Sinsheim: Starkes Schalke bestraft sich selbst

Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com

Niederlage in Sinsheim: Starkes Schalke bestraft sich selbst

Man konnte dem FC Schalke am Sonntagabend nicht viel vorwerfen, gab es doch, abgesehen von den zwei Gegentreffer nicht viel Negatives. Dennoch musste man am Ende des Tages die bittere Heimreise in den Ruhrpott ohne etwas Zählbares antreten. Letztlich hadert Königsblau vor allem mit der Chancenverwertung.

Vor der Länderspielpause überraschte die TSG 1899 Hoffenheim mit einem 2:1-Erfolg über Rekordmeister Bayern München. Die TSG scheint nun also auf dem richtigen Weg und konnte voller Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen den FC Schalke gehen. Die Hausherren zeigten sich jedoch zurückhaltend und ein wenig ängstlich. Schalke hingegen war von Beginn an konsequent und durchsetzungswillig in den Zweikämpfen. Königsblau zeigte über die gesamte Spieldauer eine dominante Vorstellung. Die Handschrift von Trainer David Wagner, der am Samstag seinen 48. Geburtstag feiern durfte, ist auch in diesem Spiel eindeutig zu erkennen gewesen.

Nach nur drei Minuten sorgte ein Freistoß von Daniel Caligiuri für Aufsehen, als dieser das Leder aus knapp 30 Metern an den Außenpfosten setzte. Gelegenheiten zur Führung gab es auch durch Sané (26.) und Schöpf (31.) zur Genüge. Die Gäste ließen aber die Kaltschnäuzigkeit vermissen und so ging es dann mit einem überraschenden 0:0 in die Pause.

Embed from Getty Images

Der Druck bleibt, das Tor lässt auf sich warten

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich dann nicht viel und den 29.477 Zuschauern in der PreZero-Arena zeigte sich ein nahezu identisches Bild. Schalke lief an, fand jedoch nicht mehr dieselbe Durchschlagskraft aus den ersten 45 Minuten. Hoffenheim stand derweil tiefer und machte die Räume enger. Fast wäre es dann aber doch passiert: Nach etwa einer Stunde misslingt TSG-Keeper Oliver Baumann eine Faustabwehr. Schalke-Stürmer Burgstaller verpasst es aber, den Ball im leeren Tor unterzubringen und zieht ein Stürmerfoul.

Fortan sollte eine alte Fußballweisheit in den Vordergrund rücken, denn: Wenn du sie vorne nicht machst, bekommst du sie hinten rein. Nach einer schönen Einzelaktion von Bebou, der zunächst Keeper Alexander Nübel nicht überwinden konnte, war es Kramaric (72.) der die Hausherren überraschend und plötzlich in Führung brachte.

Schalke versuchte nun aufs Ganze zu gehen, spielte sich aber keinen Nennenswerten Chancen mehr heraus. Die TSG hingegen wusste sich weiterhin auf das Konterspiel zu besinnen und setzte mit dem 2:0 durch Bebou in der 85. Spielminute den Schlusspunkt.

„Die Chancenverwertung war nicht so, wie wir es brauchten, um das Spiel zu gewinnen“, sagte David Wagner nach dem Spiel am Mikrofon von „sky“ und resümiert weiter: „Dass sich Hoffenheim nur noch hinten reinstellt und auf Konter geht, war natürlich extrem schwer.“

Am Wochenende steht nun das Revierderby (Sa., 15:30 Uhr) gegen Borussia Dortmund an.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1124:111325
2RB Leipzig1129:121721
3FC Bayern1129:161321
4SC Freiburg1120:12821
5TSG 1899 Hoffenheim1116:14220
6Borussia Dortmund1123:15819
7FC Schalke 041120:14619
8Bayer Leverkusen1117:15218
9Eintracht Frankfurt1121:16517
10VfL Wolfsburg1111:10117
111. FC Union Berlin1113:17-413
12Hertha BSC1117:21-411
13Fortuna Düsseldorf1115:19-411
14Werder Bremen1118:24-611
15FC Augsburg1113:24-1110
161. FSV Mainz 051112:30-189
171. FC Köln1110:23-137
18SC Paderborn 071111:26-154

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga