Folge uns
UEFA Nations League

EM 2020

Schweinsteiger wird Experte bei der ARD

Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Schweinsteiger wird Experte bei der ARD

Bastian Schweinsteiger hatte erst Mitte dieser Woche seinen Rücktritt vom aktiven Fußball erklärt. Nur wenige Tage ließ er sich Zeit damit, dass er seinen Fans in Deutschland öffentlich erhalten bleiben wird. Ab 2020 wird er TV-Experte bei der Sportschau. Dabei soll der Weltmeister bei den Live-Übertragungen der ARD die Spiele analysieren und bewerten.

Das verkündete die ARD stolz auf ihrer Seite sportschau.de, wo sie den Liebling aller (Bayern-) Fans auch gleich zu seiner neuen Aufgabe zitiert: “Die Aufgabe als ARD-Experte reizt mich deshalb, weil sie die Möglichkeit bietet, die Spiele aus meinem eigenen Blickwinkel zu betrachten, Spielweisen und -aufstellungen zu hinterfragen und zu analysieren.” Insbesondere auf die Spiele bei EM und WM freue er sich – wobei die ARD ohnehin nicht mehr die Rechte an den Qualifikationsspielen der deutschen Mannschaft hält. Diese werden aktuell bei der Konkurrenz von RTL übertragen.

Schweinsteiger kündigte allerdings an, auch ein bisschen von den Hintergründen im Fußball zu eröffnen, welche dem normalen Zuschauer nicht so geläufig sind. Insofern wird der Weltmeister von 2014 möglicherweise mehr liefern als reine Analysen, sondern auch ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Das könnte reizvoll werden für das Millionenpublikum, das sich bei Livespielen in der ARD jeweils vor den Fernsehern und mittlerweile allen weiteren Abspielgeräten einfindet.

Embed from Getty Images

Schweinsteiger bis 2022 gebunden

Damit scheint wohl auch klar zu sein, dass Schweinsteiger mit seiner Familie wieder nach Deutschland zurückkehren wird. Zuletzt hatte er in der amerikanischen Profiliga MLS für Chicago Fire gespielt. Zuvor hatte er ein kurzes Intermezzo bei Manchester United, nachdem er über 500 Pflichtspiele für den FC Bayern München absolvierte. Aus dessen Jugend stieg er zu einem der profiliertesten Spieler beim Rekordmeister auf. Vor allem gelangte er zu deutschlandweiter Beliebtheit aber als Nationalspieler, ikonisch ist sein Bild vom WM-Finale 2014 in Brasilien, als er trotz blutüberströmtem Gesicht weiterspielte.

Auch bei der ARD freut man sich natürlich über diesen “Top-Transfer”, wie der Sender den Vorgang bei Twitter nennt und mit einem netten Video verkündet.

Dabei verlautbarte Volker Herres, Programmdirektor der ARD, noch diese Worte: ” Er war und ist ein Mensch mit Vorbildfunktion für uns und Idol für unsere Kinder, ein kämpferischer Fußballer mit dem Herz auf dem rechten Fleck, immer fair und gerecht.”

ARD-Sportkoordinator Alexander Balkausky ergänzte, dass Schweinsteiger jemand sei, der “zum einen Fußballspiele sehr gut lesen und analysieren kann, dem zum anderen aber auch oft der Schalk im Nacken sitzt”. Erster Höhepunkt seiner neuen Tätigkeit soll die EM 2020 werden, für die Deutschland sich allerdings erst noch qualifizieren muss.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach815:7816
2VfL Wolfsburg811:5616
3FC Bayern822:101215
4Borussia Dortmund820:11915
5RB Leipzig816:8815
6SC Freiburg815:9614
7FC Schalke 04814:9514
8Eintracht Frankfurt814:10414
9Bayer Leverkusen812:11114
10Hertha BSC813:13011
11TSG 1899 Hoffenheim88:11-311
12Werder Bremen813:17-49
13Fortuna Düsseldorf810:14-47
141. FC Union Berlin88:13-57
151. FC Köln88:16-87
16FC Augsburg810:21-116
171. FSV Mainz 0587:18-116
18SC Paderborn 0789:22-131

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: EM 2020