Folge uns

Bundesliga

Streich über Ohrstöpsel und die Grundlagen für den Freiburger Erfolg

jarmoluk / Pixabay

Streich über Ohrstöpsel und die Grundlagen für den Freiburger Erfolg

Gut gelaunt zeigte sich Christian Streich am Freitag auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Union Berlin am Samstag (15:30 Uhr). Die wichtigsten Aussagen aus der Fragerunde gibt es hier.

2.500 Fans werden den SC Freiburg nach Union Berlin an die Alte Försterei begleiten. Für den kleinen Klub aus dem Breisgau, der jüngst ein enormen Anstieg der Mitgliederzahl verbuchen konnte, ist das tatsächlich eine ganze Menge. Der Gästeblock wird damit am Samstag ausverkauft sein und man hätte sicherlich noch mehr Tickets absetzen können, wenn denn da die geringe Stadionkapazität von etwa 22.000 Plätzen nicht wäre. Trotz der vielen SC-Anhänger, die sich auf den Weg nach Berlin machen, wird die Stimmgewalt wohl bei den lautstarken Unionern liegen.

Schon in der ersten Pokalrunde beim 1. FC Magdeburg sah sich der Klub von Christian Streich eine bemerkenswerten Kulisse gegenüber. Damals zeigte sich Streich beeindruckt darüber, wie laut 14.000 Zuschauer doch sein können. Auf die Stimmung in Berlin freut sich der Freiburg-Coach schon jetzt und war auf der Pressekonferenz vor der Partie auch direkt zum Scherzen aufgelegt. „Es wird wahnsinnig laut, wie in Magdeburg schätze ich”, merkt Streich an, der sich im Fall der Fälle dann mit „Ohrenstöpseln“ selbst behelfen will.

Embed from Getty Images

Breiterer Kader als Schlüssel zum Erfolg

Freiburgs Trainer erwartet ein intensives Spiel mit einem „hochaggressiven“ Gegner. Er „kenne solche Spiele“ und wisse daher, was in einem Spieler vorgeht. Nach dem jüngsten Punktgewinn (2:2) gegen Borussia Dortmund und dem bisherigen Saisonverlauf strotzt der SC Freiburg nur so vor Selbstbewusstsein. Dennoch hebt man im bodenständigen Breisgau nicht ab. „Das wird eine richtige Aufgabe an der Alten Försterei, das ist klar“, weiß Streich.

„Wir sind breiter aufgestellt“, resümiert der 54-jährige. Das sei auch ein Grund, warum es gerade Auswärts in diesem Jahr deutlich besser laufen würde. Dadurch könnten die eingewechselten Spieler noch einmal „Akzente setzen“.

Streichs Gegenüber, Urs Fischer, lobte den Freiburg-Coach derweil auf der eigenen Pressekonferenz. „Ich habe mir auch die eine oder andere Pressekonferenz von ihm angeschaut, ich finde das sehr erfrischend“, sagt Fischer, der aber dennoch keine „Geschenke“ verteilen werde und umgekehrt natürlich auch keine erwartet. Bereits vor einigen Tagen sind sich die beiden schon auf einer Trainertagung begegnet und haben gemeinsam gefrühstückt. „Das hat Spaß gemacht, sich mit ihm über Dinge auszutauschen, die sich nicht so spezifisch auf Fußball beziehen“, erinnert sich der Trainer der Eisernen.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund511:2912
4VfB Stuttgart611:749
5Bayer Leverkusen56:339
6Borussia Mönchengladbach58:808
7Werder Bremen57:708
8Eintracht Frankfurt57:9-28
9TSG 1899 Hoffenheim59:727
10VfL Wolfsburg54:317
11FC Augsburg56:607
121. FC Union Berlin58:626
13SC Freiburg56:9-36
14Arminia Bielefeld54:8-44
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0463:20-172
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga