Folge uns
Uli Hoeneß

Bundesliga

Bei Kovac ist „alles okay“ – Hoeneß spricht über den Stand der Trainersuche

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Bei Kovac ist „alles okay“ – Hoeneß spricht über den Stand der Trainersuche

Mit Ajax-Trainer ten Hag hat die Wunschlösung der Bayern auf die Nachfolge von Niko Kovac bereits abgesagt. Die Suche nach einem neuen Trainer geht daher weiter und wird den Aussagen von Uli Hoeneß zufolge auch so schnell nicht abgeschlossen sein.

Gegen Olympiakos Piräus kann der FC Bayern am Mittwochabend (21 Uhr) das Achtelfinale der Champions League buchen. Nur wenige Tage später, am Samstag (18:30 Uhr), steht für die Bayern das Topspiel gegen Borussia Dortmund auf der Agenda. In den kommenden Spielen wird Hansi Flick die Geschicke an der Seitenlinie leiten. Flick war bisweilen Co-Trainer unter dem am Sonntag ausgeschiedenen Niko Kovac. Unterstützt wird Flick, der auch lange Jahre mit Bundestrainer Joachim Löw zusammenarbeitete, nun von Hermann Gerland.

Da Flick aber nur als Interimslösung angedacht ist, kursiert über München natürlich nun die Frage nach einem neuen Trainer. Die Bayern begeben sich dabei natürlich bereits auf die Suche, wollen sich bei dieser Personalie aber nicht unter Druck setzen. „Ich kann nicht sagen, wie das in den nächsten Wochen weitergeht“, sagte Uli Hoeneß am Montag zur Trainerfrage.

Embed from Getty Images

„Keine schmutzige Wäsche mit Niko“

Das sei aber auch „nicht so wichtig, weil wir jetzt drei Wochen Zeit haben, um uns in Ruhe zu überlegen wie wir damit umgehen“, meint der 67-jährige. Für den ehemaligen Trainer fand Hoeneß aber noch einmal lobende Worte: „Ich finde, wir haben das gut gemacht. Mit Niko Kovac haben wir ein prima Auskommen gehabt. Wir haben ein gegenseitiges Einvernehmen erzielt. Es gibt keine schmutzige Wäsche mit Niko.“

Die Trennung habe Kovac Hoeneß zufolge gut verkraftet. „Ich habe heute noch mit telefoniert. Es ist alles soweit okay. Ich habe auch das Gefühl, dass er von einem ungeheuren Druck befreit ist.“

Gewissheit, wer nun fortan die Mannschaft als Trainer begleiten wird, erhofft sich Hoeneß dann bis zum nächsten Spiel nach der Länderspielpause, die nach der Begegnung gegen Borussia Dortmund eingeläutet wird. „Ich denke, dass wir bis zum nächsten Auswärtsspiel in Düsseldorf in drei Wochen wissen, wie das mit der Trainerfrage weitergeht“, so Hoeneß

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga