Folge uns
Europa League

Europa League

Dank Kamada-Doppelpack: Eintracht Frankfurt schlägt Arsenal vor leeren Rängen in London

Foto: katatonia82 / depositphotos

Dank Kamada-Doppelpack: Eintracht Frankfurt schlägt Arsenal vor leeren Rängen in London

Mit einem 2:1-Auswärtserfolg beim FC Arsenal sichert sich die Frankfurter Eintracht eine gute Ausgangsposition für den letzten Spieltag in der Gruppenphase und springt in der Tabelle auf Rang zwei. Trotz eines generellen Stadionverbotes für die Anhänger der Eintracht schafften es aber dennoch einige Fans ins Stadion, die sich im Verlaufe des Spiels dann auch bemerkbar machten.

Gerade einmal 30.000 Zuschauer fanden den Weg an einem ungemütlichen Donnerstagabend in das Emirates Stadion in London. Im Zuge einiger Vorkommnisse in der Vergangenheit, wurden die Eintracht-Anhänger mit einem Generalverbot für die Partie belegt – eigentlich.

Die Eintracht hatte offenbar nicht nur ob der merkwürdigen Atmosphäre große Probleme in die Partie zu kommen. Arsenal nahm das Geschehen nach etwa zehn Minuten in die Hand und bestimmte das Spiel. So standen nach gut 16 Minuten schon drei hochkarätige Torchancen für die Hausherren zu Buche. Diese wussten aber entweder Keeper Rönnow (13.), der für Felix Wiedwald zurück zwischen die Pfosten gekehrt war, oder Fernandes auf der Linie (16.) zu verhindern.

Embed from Getty Images

Kamada-Hammer schlägt gleich zweimal am linken Pfosten ein

Folglich spielte eigentlich nur der FC Arsenal, der allerdings immer wieder seinen Meister in dem stark aufgelegten Frederik Rönnow fand. In der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte sollte das längst überfällige 1:0 für die Gunners dann aber doch fallen. Gegen den freistehenden Aubameyang konnte dann auch der Schlussmann der Eintracht nichts mehr ausrichten.

In der zweiten Halbzeit wandelte sich das Spielgeschehen aber überraschenderweise gänzlich. Schließlich erfassten die Statistiker in den zweiten 45 Minuten 8:3 Chancen für die Eintracht, allerdings keine Großchance für die Londoner. Viel ging für Arsenal nicht mehr nach vorne, die es im ersten Durchganz verpassten, den Deckel draufzumachen. So war es dann Kamada mit einem satten Schuss neben den linken Pfosten, der den Ausgleich brachte (55.) und dann in der 64. Minute sogar den Siegtreffer erzielen konnte.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Europa League