Folge uns
Hertha BSC Berlin

Bundesliga

Hertha BSC: Klinsmann verliert trotz Überzahl seine Premiere gegen BVB

Foto: Sergey Kohl / Shutterstock.com

Hertha BSC: Klinsmann verliert trotz Überzahl seine Premiere gegen BVB

Was war nicht alles geschrieben worden über dieses Duell der beiden Trainer. Einst hatte Klinsmann mit dem FC Bayern München als Trainer gegen Lucien Favre gespielt, als dieser Coach von Hertha BSC war. Nun eine Art Rückspiel, aber mit beinahe vertauschten Rollen. Klinsmann nun als Berliner Trainer, Favre beim BVB. Das bessere Ende hatte Favre für sich: 2:1 gewann Dortmund am Samstagnachmittag in Berlin.

Zunächst war der Start aus Sicht von Hertha BSC schlechter verlaufen als man ihn sich vorstellen konnte. 0:2 nach nicht einmal 20 Minuten stand es, als Sancho in der 15. und nur zwei Minuten später Hazard für Dortmund getroffen hatten. Würde Berlin hier erneut so untergehen wie in der Vorwoche, als man mit 0:4 bei Augsburg die Segel strich? Das stand zu befürchten, denn im Vergleich zu ihrem Auftreten beim FC Barcelona zeigten sich die Spieler von Lucien Favre stark verbessert und viel aktiver. Was vielleicht auch am Niveau-Unterschied zwischen Barcelona und Berlin gelegen haben mag.

Doch statt die Führung noch weiter auszubauen, musste der BVB gleich zwei Rückschläge verdauen. Erst traf Darida für Berlin zum Anschlusstreffer, dann sah Mats Hummels ganz kurz vor der Pause die Gelb-Rote Karte. Würde Dortmund – wie so oft in dieser Saison in der Bundesliga – den Sieg nach Führung wieder einmal verspielen?

Embed from Getty Images

Beide Teams überzeugen selten, aber BVB siegt

Es kam anders, allerdings nicht so wie vom neuen Coach Klinsmann gewünscht. Mit viel Ächzen, aber auch viel Einsatz und nicht zuletzt Glück bei einer Entscheidung durch den VAR brachte der BVB die Führung über die Zeit. Nicht ganz unwichtig auch für das Standing von Lucien Favre, der trotz aller Treue-Bekundungen durch Michael Zorc und Aki Watzke zuletzt hart in der Kritik stand. Vielleicht sogar vor seiner Ablösung. Diese scheint trotz des nur mühsam erkämpften Sieges nun erst einmal wieder weiter entfernt.

Der Einstand von Jürgen Klinsmann misslang zwar ergebnistechnisch. Zu allem Unglück punktete auch noch der direkte Konkurrent Fortuna Düsseldorf beim 1:1 in Hoffenheim. Damit rutschte Hertha in der Tabelle der Bundesliga auf den Relegationsrang. Doch im Prinzip hatte sich sein Team zumindest in der 2. Halbzeit gut verkauft und war nur knapp an einem Punktgewinn gescheitert. Insofern wird er nicht allzu viel Mühe haben, diesen ersten Auftritt unter seiner Regie als Anfang einer Neuausrichtung zu verkaufen. Ob diese gelingt, steht allerdings auf einem anderen Blatt. Denn gegen eine keineswegs in Topform befindliche Borussia konnte sein Team weder den Heimvorteil noch die Überzahl in über 45 Minuten für ein weiteres Tor nutzen. Weshalb Hertha nun die 5. Niederlage in Folge in der Bundesliga verdauen muss.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1430:161431
2RB Leipzig1439:162330
3Borussia Dortmund1433:191426
4FC Schalke 041425:18725
5SC Freiburg1424:17725
6Bayer Leverkusen1422:18425
7FC Bayern1435:201524
8TSG 1899 Hoffenheim1419:23-421
9VfL Wolfsburg1415:14120
101. FC Union Berlin1418:19-119
11Eintracht Frankfurt1424:22218
12FC Augsburg1420:26-617
131. FSV Mainz 051420:34-1415
14Werder Bremen1422:29-714
15Hertha BSC1420:29-912
16Fortuna Düsseldorf1416:29-1312
17SC Paderborn 071417:32-158
181. FC Köln1412:30-188

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga