Folge uns
Fussball Bundesliga

Bundesliga

Nach Streich-Bodycheck: Welche Strafe droht Frankfurts Abraham?

Foto: 360b / Shutterstock.com

Nach Streich-Bodycheck: Welche Strafe droht Frankfurts Abraham?

Solche eine Szene wird nicht nur in den Saisonrückblicken der Bundesliga auftauchen, sie wird auch noch in Dekaden zu sehen sein. David Abraham hat sich damit auf unrühmliche Weise in den Annalen der Bundesliga verewigt. Doch nun muss erst einmal geklärt werden, welche Strafe er für diese Tätlichkeit erhält.

Dass die beiden Hauptbeteiligten sich schon kurz nach dem Spiel recht besonnen und versöhnlich zeigten (siehe Tweets), ist zwar menschlich eine begrüßenswerte Sache. Doch das Strafmaß für David Abraham wird davon nur unwesentlich gemildert werden. Einen gegnerischen Trainer umzuchecken hat es nur ganz selten in der Bundesliga gegeben. Schlimmer wäre nur noch gewesen, wenn Abraham das mit dem Schiedsrichter getan hätte. Der aber, Dr. Felix Brych, stellte Abraham zu Recht mit glatt Rot vom Platz. Nun wird in Kürze das Strafmaß für den Kapitän der Frankfurter Eintracht verhandelt werden.

Bei einem normalen Foul o. Ä., das mit Rot geahndet wird, sind es in der Regel zwei bis drei Spiele Sperre, sofern der Betroffene kein Wiederholungstäter ist. Da Abraham zuvor in 159 Bundesligaspielen erst eine weitere Rote Karte sah, gilt dieser Umstand für ihn also eher nicht. Dennoch muss er sich auf eine lange Pause einrichten. Im Raum stehen etwa sechs Spiele Sperre. Das Strafmaß könnte aber noch darüber liegen.

Hatte Streich den Zusammenstoß provoziert?

Im Netz wird heiß diskutiert, ob Christian Streich sein Umgeranntwerden nicht ein wenig selbst provoziert habe. Schließlich wich er erst einem heranfliegenden Ball aus, stellte sich dann aber wieder genau in den Laufweg von David Abraham. Der hatte es angesichts des Rückstand von 0:1 – was auch das Endergebnis war – aber ziemlich eilig, den Ball zu holen. Zudem kam er schon in höchster Geschwindigkeit angelaufen. Ob er noch hätte ausweichen können, kann man ebenfalls kaum seriös beurteilen. In jedem Fall stoppte Christian Streich den Ball nicht, sondern versuchte, auf Zeit zu spielen. Zwar geschah dies im legalen Rahmen, besonders sportsmännisch verhielt sich Christian Streich aber nicht.

Insofern könnte ein wenig Milde in das Urteil für David Abraham einfließen, dem zudem zuvor noch nie derart die Sicherungen rausgeflogen waren. Für die Zwecke der Eintracht natürlich ein Bärendienst, die nach dem 0:1 in Freiburg inzwischen nur noch 9. der Tabelle sind, dass man nun länger auf den nicht ganz unwichtigen Kapitän David Abraham wird verzichten müssen. Das Urteil wird in wenigen Tagen erwartet, danach kann immer noch auch Einspruch eingelegt werden, was bei einem hohen Strafmaß zu erwarten ist.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1430:161431
2RB Leipzig1439:162330
3Borussia Dortmund1433:191426
4FC Schalke 041425:18725
5SC Freiburg1424:17725
6Bayer Leverkusen1422:18425
7FC Bayern1435:201524
8TSG 1899 Hoffenheim1419:23-421
9VfL Wolfsburg1415:14120
101. FC Union Berlin1418:19-119
11Eintracht Frankfurt1424:22218
12FC Augsburg1420:26-617
131. FSV Mainz 051420:34-1415
14Werder Bremen1422:29-714
15Hertha BSC1420:29-912
16Fortuna Düsseldorf1416:29-1312
17SC Paderborn 071417:32-158
181. FC Köln1412:30-188

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga