Folge uns
1. FC Köln

Bundesliga

„Nur gemeinsam kann man diese Situation bewerkstelligen“ – Köln stellt Duo um Heldt und Gisdol vor

Foto: Uwe Aranas / Shutterstock.com

„Nur gemeinsam kann man diese Situation bewerkstelligen“ – Köln stellt Duo um Heldt und Gisdol vor

Mit Markus Gisdol als Trainer und Horst Heldt in der Funktion des Geschäftsführers Sport hat der 1. FC Köln am Dienstag das neue starke Duo präsentiert, mit dem man nun den Turnaround schaffen möchte.

Als Horst Heldt und Markus Gisdol am Dienstag am Geißbockheim vorfuhren, demonstrierten die beiden sofort Geschlossenheit. Schließlich fuhren beide zusammen in einem Auto vor. Auf der Rückbank fand sich dann noch Frank Kaspari, der fortan der neue Co-Trainer an der Seite von Gisdol sein wird.

„Heute ist ein Tag, an dem wir uns freuen“, gab Präsident Werner Wolf direkt zu Beginn der Pressekonferenz zu verstehen. Mit Horst Heldt habe man einen Geschäftsführer gefunden, der gezeigt habe, „dass er Kader planen kann“, sagt Wolf. Auch für den neuen Trainer gab es natürlich lobende Worte des Präsidenten: „Markus Gisdol hat uns vollkommen überzeugt. Er brennt für diese Aufgabe. Er hat bewiesen, dass er solche Situationen meistern kann. Wir sind froh, dass wir ihn für uns gewinnen konnten. Jetzt können wir uns auf das wesentliche Ziel konzentrieren.“

Embed from Getty Images

Blindes Verständnis als Schlüssel

Horst Heldt hat derweil schon eine Vorstellung davon, was sich nun ändern muss: „Wir müssen erfolgreicher Fußball spielen und Ideen entwickeln, wie wir wieder zu einer Gemeinschaft werden. Von außen fühlt es sich so an, als wäre das nicht der Fall. Nur gemeinsam kann man diese Situation bewerkstelligen“, sagt der 49-jährige.

In die Trainersuche war Heldt nach eigenen Angaben direkt mit eingebunden. Die Zusammenarbeit mit Gisdol habe er sich direkt „sehr gut vorstellen“ können. Schließlich kennt man sich auch noch aus gemeinsamen Tagen beim FC Schalke 04.

Nicht nur für Markus Gisdol ist die neue Aufgabe ein schwieriges Unterfangen. Doch Gisdol weiß um die komplizierte Situation und kann durchaus Erfahrung im Umgang mit solchen Problemen vorweisen. „Ich kenne die Situation, wenn man zu einem Verein kommt, bei dem es sportlich nicht so gut läuft. Für uns ist es wichtig, Ruhe reinzubringen, eng zusammenzustehen“, so der 50-jährige.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1430:161431
2RB Leipzig1439:162330
3Borussia Dortmund1433:191426
4FC Schalke 041425:18725
5SC Freiburg1424:17725
6Bayer Leverkusen1422:18425
7FC Bayern1435:201524
8TSG 1899 Hoffenheim1419:23-421
9VfL Wolfsburg1415:14120
101. FC Union Berlin1418:19-119
11Eintracht Frankfurt1424:22218
12FC Augsburg1420:26-617
131. FSV Mainz 051420:34-1415
14Werder Bremen1422:29-714
15Hertha BSC1420:29-912
16Fortuna Düsseldorf1416:29-1312
17SC Paderborn 071417:32-158
181. FC Köln1412:30-188

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga