Folge uns
Michael Zorc

Bundesliga

„Turnusmäßige Sitzung“ – Zorc spricht über etwaigen Krisengipfel in Dortmund

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

„Turnusmäßige Sitzung“ – Zorc spricht über etwaigen Krisengipfel in Dortmund

Die krachende 0:4-Niederlage beim FC Bayern München hat wieder einmal schonungslos offenbart, wo die Schwächen von Borussia Dortmund in dieser Spielzeit liegen. In Dortmund müht man sich allerdings derzeit, die Ruhe zu bewahren und den Trainer nicht zur Disposition zur stellen.

Die Länderspielpause muss man bei den Schwarz-Gelben aktuell dazu nutzen, um sich einmal kräftig zu schütteln, neu zu sortieren und vielleicht auch an einigen Stellschrauben zu drehen – was allerdings angesichts der vielen abgestellten Spieler auch schwierig sein dürfte.

Am Freitag tagte in Dortmund wieder einmal die Chefrunde, rund um Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl, Sportdirektor Michael Zorc, Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und dem externen Berater Matthias Sammer. Außerdem dieses Mal zu Gast: Präsident Reinhard Rauball, der sich bei der kommenden Mitgliederversammlung am 24. November in Westfalenhalle (11 Uhr) zur Wiederwahl stellen wird. Einige Portale und Zeitungen, darunter auch die „BILD“ hatten schon am Freitag von einem möglichen Krisengipfel aufgrund der Niederlage in München berichtet. Das ist nach Aussage von Michael Zorc jedoch nicht der Fall gewesen. Gegenüber dem „kicker“ spricht Zorc von einer „eine turnusmäßige Sitzung, bei der alle aktuellen Themen besprochen wurden“. Alles sei daher abgelaufen „wie sonst auch“, bekräftigt Zorc.

Embed from Getty Images

Kommt ein neuer Stürmer?

Um eine außerordentliche Krisensitzung hat es sich also nicht gehandelt. Dennoch habe bei dem Zusammenkommen „dieser Auftritt noch seinen Niederschlag gefunden“, gibt Zorc zu und zielt damit auf das Spiel gegen den Rekordmeister ab.

Weiterhin kursiert über Dortmund auch die Frage, ob man denn nun im Winter noch einen weiteren Stürmer verpflichten muss. Schließlich scheint gerade dort der größte Handlungsbedarf zu bestehen. Eine Entscheidung in diese Richtung ist derzeit offenbar noch nicht getroffen worden. Falls doch, dann wird der erfahrene Transfertaktikter Zorc dies aber wohl auch kaum bekanntgeben. Aber: „Wir werden in der Winterpause noch einmal den Status Quo bewerten und gegebenenfalls neu bewerten“, wird der 57-jährige im „kicker“ zitiert.

Marco ist ein Fussball-Allrounder, egal ob es um die deutsche Nationalmannschaft, die Bundesliga, internationale Ligen oder Wettbewerbe geht, Marco liebt es über alles zu schreiben was mit Fussball zu tun hat. Seine jahrelange Erfahrung hilft fussballjunkies.de regelmäßig qualitativen Content zu liefern. Marco hat eine gewisse Vorliebe für den BVB und betreut bei uns primär den News-Bereich rund um die Fussball Bundesliga.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1430:161431
2RB Leipzig1439:162330
3Borussia Dortmund1433:191426
4FC Schalke 041425:18725
5SC Freiburg1424:17725
6Bayer Leverkusen1422:18425
7FC Bayern1435:201524
8TSG 1899 Hoffenheim1419:23-421
9VfL Wolfsburg1415:14120
101. FC Union Berlin1418:19-119
11Eintracht Frankfurt1424:22218
12FC Augsburg1420:26-617
131. FSV Mainz 051420:34-1415
14Werder Bremen1422:29-714
15Hertha BSC1420:29-912
16Fortuna Düsseldorf1416:29-1312
17SC Paderborn 071417:32-158
181. FC Köln1412:30-188

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga