Folge uns

Bundesliga

Werder Bremen nutzt Länderspielpause für “Standard-Woche”

Werder Bremen nutzt Länderspielpause für “Standard-Woche”

Das hatte man sich bei Werder Bremen anders vorgestellt. Nach 11 Spieltagen steckt man mit nur 11 Punkten mitten im Abstiegskampf. Ein Hauptgrund für die Misere: die große Schwäche bei Standards, sowohl offensiv als besonders defensiv. Daran will Trainer Florian Kohfeldt in dieser Woche gesondert arbeite, hat dafür extra eine “Standard-Woche” ausgerufen.

Vor allem die Schwäche bei gegnerischen Standards gilt es zu beheben. Kohfeldt wird nicht müde, tief ins Detail zu gehen bei der Videoanalyse der bisherigen Gegentreffer nach Standards. So frappierend und auffällig ist diese Schwäche, dass sich schon die eigenen Fans darüber lustig machen. Da muss natürlich rasch Abhilfe her, sonst wird es schwierig damit, aus dem Keller der Bundesliga herauszufinden.

Bislang hatte Kohfeldt nur während des wöchentlichen Geheimtrainings am Donnerstag Standards trainieren lassen. In der kommenden Woche werden diese jedoch jeden Tag auf dem Trainingsplan stehen – sowohl in der Theorie als auch vor allem in der Praxis.

Besonders einbinden wird er dabei seinen Co-Trainer Ilia Gruev, der als Spezialist für dieses Thema bei Werder Bremen verpflichtet wurde. Bislang mit recht überschaubarem Erfolg. Es seien aber weniger die konkreten Pläne, wie man verteidigen wolle, die fehlerhaft seien, sagte Kohfeldt. Vielmehr scheitere es schlicht an der Umsetzung durch die Spieler, nicht zuletzt damit auch an der Konzentration.

Embed from Getty Images

Co-Trainer Ilia Gruev in der Kritik

Dabei steht dennoch nicht Gruev selbst in der Kritik. Kohfeldt hat die Angelegenheit mittlerweile zur Chefsache erklärt, womit er Gruev nicht entmachtet, aber die Verantwortung für die schwache Standardverteidigung übernimmt. Die Werte sind schließlich erschreckend. 11 Spiele absolviert, 8 Gegentore nach Standards durch den Gegner. Da hätte sonst so mancher Dreier mehr möglich sein können. Und in dieser Saison wollte Werder Bremen eigentlich wieder – wie in der Vorsaison – in Richtung internationale Plätze blicken. Aktuell muss dieser Blick aber nach unten gehen. Inwieweit diese extra ausgerufene “Standard-Woche” bei Werder von Erfolg gezeitigt werden wird, werden die Wochen nach der Länderspielpause zeigen.

Doch auch bei den eigenen Standards soll sich etwas tun. Im Gespräch ist es, den etatmäßigen Elfmeterschützen Davy Klaassen abzulösen. Er ist nach dem Weggang von Max Kruse zu Fenerbahce Istanbul dessen Nachfolger vom Punkt. Doch in dieser Saison vergab er schon zwei Strafstöße, traf nur einmal. Andere Kandidaten sollen Milot Rashica, der zuletzt in Frankfurt vom Elfmeterpunkt traf, Leonardo Bittencourt und Ludwig Augustinsson sein. Entschieden ist allerdings noch nichts. Kohfeldt will zu Beginn der kommenden Woche erst einmal Gespräche führen, auch mit dem kritisierten Davy Klaassen. Dann könnte es zu Veränderungen kommen – oder Klaassen erhält noch einmal das Vertrauen.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1Borussia Mönchengladbach1430:161431
2RB Leipzig1439:162330
3Borussia Dortmund1433:191426
4FC Schalke 041425:18725
5SC Freiburg1424:17725
6Bayer Leverkusen1422:18425
7FC Bayern1435:201524
8TSG 1899 Hoffenheim1419:23-421
9VfL Wolfsburg1415:14120
101. FC Union Berlin1418:19-119
11Eintracht Frankfurt1424:22218
12FC Augsburg1420:26-617
131. FSV Mainz 051420:34-1415
14Werder Bremen1422:29-714
15Hertha BSC1420:29-912
16Fortuna Düsseldorf1416:29-1312
17SC Paderborn 071417:32-158
181. FC Köln1412:30-188

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga