Folge uns
FC Schalke 04

Bundesliga

Schalker Arena mit neuer Adresse: jetzt am “Rudi-Assauer-Platz”

Foto: taranchic / Shutterstock.com

Schalker Arena mit neuer Adresse: jetzt am “Rudi-Assauer-Platz”

Sie war die erste Arena ganz moderner Prägung in Deutschland, unter großem Einfluss der heutigen Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam geplant. Maßgeblich dafür war jener langjährige Manager, der kürzlich verstarb. Nun residiert sein Lebenswerk postalisch an der nach ihm benannten Adresse. Die Schalke-Arena befindet sich nun am Rudi-Assauer-Platz 1. Das gab die Stadt Gelsenkirchen heute bekannt.

Man wolle mit dieser Änderung explizit das Lebenswerk das auch ansonsten umtriebigen Machers des FC Schalke 04 würdigen. Und dieser Bundesliga-Club ist nun einmal das große Aushängeschild der Stadt Gelsenkirchen, die ansonsten nur mit wenig – zumindest überregional – wuchern kann. Deshalb war es selbstverständlich, dass die Stadt ohne große Umschweife dem Wunsch des Clubs nachkam. Auch wenn der gebürtige Hertener Rudi Assauer auch zu seinen Zeiten als Schalker Manager in der Nachbarstadt lebte, gewirkt hat er in Gelsenkirchen. Das wird nun für die ganze (Fußball-) Welt dauerhaft an der Adresse der Schalke-Arena, die mittlerweile Veltins-Arena heißt, abzulesen sein.

Zudem sagt die Stadt zu, den bislang noch nicht in allergrößtem Glanz erstrahlenden Platz in naher Zukunft umzugestalten und damit aufzuwerten. Dann wird das dort das sogenannte “Tor auf Schalke” enstehen, das gleichzeitig Zugang zum Stadion und Wortspiel mit einer typischen Reporterphrase rund um den FC Schalke 04 darstellt.

Embed from Getty Images

Arena-Bau und UEFA-Pokalsieg

Erst zu Beginn dieses Jahres, am 6. Februar 2019, war Rudi Assauer im Alter von 74 Jahren verstorben. Zuvor hatte er lange an der Alzheimer Krankheit gelitten und war zuletzt in Pflege bei einer seiner Töchter, ebenfalls in Herten. Rudi Assauer war als Spieler nie für den FC Schalke 04 tätig gewesen, sondern neben Werder Bremen und der SpVg Herten ausgerechnet für den großen Rivalen Borussia Dortmund. Mit diesem holte er auch als erster deutscher Club im Jahr 1966 einen Europapokal.

Später war er in zwei verschiedenen Phasen als Manager des FC Schalke 04 tätig und ebenfalls zweimal, wenn auch nur interimistisch, sogar als Trainer. Die erste Phase als Macher und Lenker des Clubs währte von 1981 bis 1986, als der Club zwischen erster und zweiter Bundesliga pendelte. Wesentlich erfolgreicher war die zweite Phase von Rudi Assauer als Manager des Knappen-Clubs. Diese dauerte von 1993 bis 2006, umfasste damit sowohl den Gewinn des UEFA-Pokals 1997 als größten Erfolg der Vereinsgeschichte sowie eben Planung, Bau und Einweihung der “Arena auf Schalke”, wie sie ursprünglich hieß.

Von nun an wird ihre postalische Adresse dauerhaft an jenen Mann erinnern, der entscheidend für ihre Entstehung war. Sportlich ändert sich damit nichts auf Schalke, aber wieder hat man so ein weiteres Stück Identifikation für Freunde und Fans des FC Schalke 04 geschaffen.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund511:2912
4Bayer Leverkusen56:339
5VfB Stuttgart510:648
6Borussia Mönchengladbach58:808
7Werder Bremen57:708
8Eintracht Frankfurt57:9-28
9TSG 1899 Hoffenheim59:727
10VfL Wolfsburg54:317
11FC Augsburg56:607
121. FC Union Berlin58:626
13SC Freiburg56:9-36
14Arminia Bielefeld54:8-44
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0452:19-171
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga