Folge uns

News

EA Sports veröffentlicht “Elf des Jahres” – FC Liverpool dominiert

EA Sports veröffentlicht “Elf des Jahres” – FC Liverpool dominiert

Durchaus mit großem Interesse wird verfolgt, welche Spieler der Hersteller der Fußballsimulation “FIFA”, EA Sports, jedes Jahr in seine “Elf des Jahres” wählt. Aktuell war es wieder so weit. Diese Elf wird sehr von Spielern des FC Liverpool dominiert – wie ja auch der Weltfußball im abgelaufenen Jahr.

Gewinner der Champions League, Gewinner der Klub-WM, Vizemeister der Premier League und voraussichtlicher neuer Meister der Premier League. Und das in eindrucksvoller Manier mit bislang 61 von 63 möglichen Punkten, die “Reds” eilen von Sieg zu Sieg. Der FC Liverpool ist einfach das Maß der Dinge in diesen Monaten im Weltfußball.

Das spiegelt sich auch sehr deutlich in der Zusammenstellung der “Elf des Jahres” von EA Sports wider. Hier die konkreten Spieler und ihre Positionen, für die sich die Macher von “FIFA” entschieden haben:

  • Torhüter: Alisson (FC Liverpool)
  • Rechter Verteidiger: Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool)
  • Innenverteidigung: Virgil van Dijk (FC Liverpool)
  • Innenverteidigung: Matthijs de Ligt (Piemonte Calcio)
  • Linker Verteidiger: Andrew Robertson (FC Liverpool)
  • Defensives Mittelfeld: N’Golo Kanté (FC Chelsea)
  • Zentrales Mittelfeld: Frenkie de Jong (FC Barcelona)
  • Offensives Mittelfeld: Kevin de Bruyne (Manchester City)
  • Rechte Außenbahn: Lionel Messi (FC Barcelona)
  • Angriff: Kylain Mbappé (Paris St. Germain)
  • Linke Außenbahn: Sadio Mané (FC Liverpool)
  • Der 12. Mann: Cristiano Ronaldo (Juventus Turin)

Embed from Getty Images

Benelux und Liverpool dominieren

Auffällig sind neben der Dominaz des FC Liverpool aber noch andere Aspekte. Zunächst mal ist beinahe logisch, dass kein deutscher Spieler dabei ist. Die Deutschen sind aktuell nicht in der Weltspitze zu finden. Dass aber auch niemand aus der Bundesliga dabei ist, macht die Verhältnisse in Europa klar. Sieben Spieler aus England, dazu je zwei aus Spanien und Italien sowie einer von jenem einzigen Club in Frankreich, der in Europa eine Rolle spielt. So sind die neuen Verhältnisse wohl.

Hinzu kommt der Aspekt, dass gleich drei Holländer dabei sind (zudem de Bruyne als Belgier). Das Nachbarland, das vor zwei Jahren noch in der Krise war, hat plötzlich wieder Weltstars vorzuweisen. In Deutschland ist auch in den jüngeren Generationen niemand in Sicht, der das in absehbarer Zeit werden wird.

Für die deutschen Fans von FIFA dürfte das egal sein. Schließlich konnte sich EA Sports dann auch nicht erlauben, auf den weltweit vielleicht beliebtesten, wenn auch nicht mehr besten Spieler der Welt zu verzichten. Cristiano Ronaldo bekam die Sonderrolle als “12. Mann”. Angesichts seiner nicht so herausragenden Leistungen bei Juventus wohl eher Aspekten des Marketings geschuldet. Anders als die Wahl von gleich fünf Spielern des FC Liverpool. Womit zumindest ein Deutscher so halb doch noch hier vertreten ist. Alle fünf haben den Trainer Jürgen Klopp.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund58:2610
4VfB Stuttgart510:648
5Borussia Mönchengladbach58:808
6Eintracht Frankfurt57:9-28
7FC Augsburg45:327
8Werder Bremen46:607
91. FC Union Berlin58:626
10TSG 1899 Hoffenheim48:626
11Bayer Leverkusen43:216
12SC Freiburg56:9-36
13VfL Wolfsburg42:204
14Arminia Bielefeld43:6-34
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0452:16-142
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: News