Folge uns
Lionel Messi

International

Nach 2:2 gegen Espanyol: Barca bleibt Tabellenführer, Real Madrid aber jetzt punktgleich

Foto: kivnl / Shutterstock.com

Nach 2:2 gegen Espanyol: Barca bleibt Tabellenführer, Real Madrid aber jetzt punktgleich

Das hatte sich der FC Barcelona am Samstag anders vorgestellt. Das Spiel beim Lokalrivalen war schließlich das Duell mit dem Tabellenletzten. Trotzdem reichte es auch wegen Platzverweis de Jong nur zum 2:2. Davon profitiert das siegreiche Real Madrid.

Trotz zweier Treffer von Ex-Bayer Arturo Vidal und Suarez und der Führung ab der 59. Minute reichte es nicht zum Sieg beim Schlusslicht. Dabei hatte der FC Barcelona die Partie mit der Stammformation begonnen und bis auf den verletzten Torhüter Marc-André ter Stegen somit in Bestbesetzung gespielt.

Nach einem Treffer für Espanyol in der 23. Minute benötigte der FC Barcelona trotz enormer Überlegenheit – über 80 % Ballbesitz – bis kurz vor der Pause, ehe man ins Rollen kam. Beste Gelegenheiten wurden ausgelassen. Nach der Pause war es dann aber doch so weit, dass man die eigentlich auch verdiente Führung erzielte.

Es war Frenkie de Jong mit einer Gelbroten Karte, der den Tabellenletzten Espanyol Barcelona wieder ins Spiel brachte. Der chinesische Joker Wu Lei überwand Ersatztorhüter Neto in der 88. Minute zum Ausgleich. Dank des besseren Torverhältnisses bleibt der FC Barcelona nach diesem Rückschlag zwar Tabellenführer in La Liga. Der ewige Rivale Real Madrid hat nun nach Punkten aber aufgeschlossen. Beide Clubs haben nun 40 Punkte gesammelt.

Embed from Getty Images

Real legte souverän vor

Real Madrid machte es in seinem Spiel am Samstag nämlich besser als der FC Barcelona. Dabei spielte das Team um Geburtstagskind Toni Kroos beim 3:0 beim FC Getafe nicht mal sonderlich gut. Dennoch münzte man seine vorhandenen Chancen in drei Tore um un nahm so die drei Punkte mit.

Kapitän Ramos war gelbgesperrt, ihn ersetzte Varane. Die erste Chance hatte allerdings der Vorortclub von Madrif. Courtois im Tor parierte allerdings gekonnt.

In der 34. Minute dann die Führung, als sich der Getafe-Torhüter David Soria eine Flanke selbst ins Tor lenkte. Das 2:0 bereitete dann der Jubilar Toni Kroos vor, er servierte eine Flanke für eben jenen Varane in der 53. Minute. Den Schlusspunkt setzten die Königlichen in der Nachspielzeit, als Modric diesmal eine Vorlage von Valverde verwerten konnte. Der Sieg mit drei Toren Unterschied bringt Real Madrid nicht nur punktemäßig an den FC Barcelona heran. Er bedeutet auch ein Aufholen beim Torverhältnis, in welchen beide nun ganz nah beieinander liegen. Für Toni Kroos war es die 80. Torbeteiligung in seiner Zeit bei Real Madrid.

Für beide Clubs, Real Madrid und den FC Barcelona, geht es unter der Woche mit dem Turier zum spanischen Supercup weiter, welches in Saudi-Arabien ausgetragen werden wird.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: International