Folge uns
FC Schalke 04

Bundesliga

Nübel-Berater kritisiert Schalke 04: “Bestrafung” für Vertragserfüllung

Foto: taranchic / Shutterstock.com

Nübel-Berater kritisiert Schalke 04: “Bestrafung” für Vertragserfüllung

Der Berater von Schalkes Torhüter Alexander Nübel, der bekanntlich im Sommer zum FC Bayern München wechselt, hat dessen aktuellen Verein für eine Maßnahme kritisiert. Im Interview mit 11Freunde beklagte Stefan Back, dass Alexander Nübel mit dem Entzug des Kapitänsamts dafür bestraft werde, dass dieser seinen Vertrage erfülle. Andere Spieler hätten sich ihren Wechsel mit anderen Maßnahmen erstritten.

Alexander Nübel habe sich nichts zuschulden kommen lassen, konstatierte Backs in diesem ausführlichen Gespräch mit dem Fußballmagazin. Weder habe er kritische Interviews gegeben noch Verabredungen nicht eingehalten. Und schon gar nicht würde Nübel seinen Vertrag nicht einhalten. Insofern sei es für Backs nicht unbedingt nachzuvollziehen, warum man Nübel das Amt des Kapitäns entzogen habe.

Gleichwohl äußerte er auch Verständnis dafür. Als Vorteil dieser Entscheidung sieht Backs den Umstand, dass Nübel so nicht mehr in vorderster Front den Medien gegenüberstehen müsse. Damit sei dafür gesorgt, dass dieser nun nicht nach jedem Spiel Fragen zu seinem – bekanntlich recht vieldiskutierten – Wechsel beantworten müsse. Derartiges hatte sich schon beim ersten Spieltag nach der Rückrunde abgezeichnet, als bereits Schalkes Trainer David Wagner genervt reagierte, da er nach dem 2:0-Sieg seines Clubs über Borussia Mönchengladbach kaum Fragen zum Spiel gestellt bekam. Vielmehr konzentrierten sich viele Reporter darauf, den kontroversen Wechsel von Alexander Nübel zum Thema zu machen.

Embed from Getty Images

Heidel habe nie geantwortet – bis es zu spät war

Kontrovers ist dieser Wechsel vor allem aus einem Grund: Nübel wechselt zu einem Club, bei dem Manuel Neuer Stammtorhüter ist. Dieser beabsichtigt weder, in nächster Zeit seine Karriere zu beenden, noch freiwillig auf Einsätze zugunsten eines Konkurrenten zu verzichten. Und dass Alexander Nübel beim gegenwärtigen Leistungsstand Manuel Neuer bereits in Kürze ablösen könnte, daran glaubt selbst dessen Berater Stefan Backs nicht, wie er in diesem Interview ausführt.

Vielmehr sei der Wechsel darauf ausgerichtet, Manuel Neuer mittelfristig abzulösen. Bis dahin solle Alexander Nübel schlicht viel von jenem Mann lernen, den Backs den vielleicht besten deutschen Torhüter aller Zeiten nennt.

Zur Besserung der Lage für die restliche Zeit auf Schalke sollen die Äußerungen des Beraters wohl auch beitragen. Schließlich sagt er dort, dass er den damaligen Manager Christian Heidel zweimal angerufen habe, um die Zukunft von Nübel zu klären. Ein Rückruf sei aber nie erfolgt. Als sich der neue Sportvorstand Jochen Schneider dann kurz nach Arbeitsaufnahme bei Backs meldete, sei es für einen Verbleib auf Schalke aber bereits zu spät gewesen. Insofern soll hier dem Vorwurf vorgebeugt werden, Nübel hätte Schalke, das ihn immerhin zum Stammspieler und Kapitän machte, ohnehin verlassen worden. U. a., weil dessen Berater an einem Wechsel gut verdiene. Ob die Fans des FC Schalke 04 dem Berater Glauben schenken werden, steht allerdings auf einem anderen Blatt und muss die nahe Zukunft zeigen.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig410:2810
2FC Bayern417:899
3Borussia Dortmund48:269
4VfB Stuttgart510:648
5Eintracht Frankfurt47:438
6FC Augsburg45:327
7Werder Bremen46:607
8TSG 1899 Hoffenheim48:626
9Bayer Leverkusen43:216
101. FC Union Berlin47:525
11Borussia Mönchengladbach45:6-15
12SC Freiburg45:8-35
13VfL Wolfsburg42:204
14Arminia Bielefeld43:6-34
15Hertha BSC48:10-23
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0442:16-141
181. FSV Mainz 0542:12-100

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga