Folge uns
Deutscher Fussball-Bund

Bundesliga

Bundesliga: Drei Jahre keine BVB-Fans in Hoffenheim

Foto: Tobias Arhelger / Shutterstock.com

Bundesliga: Drei Jahre keine BVB-Fans in Hoffenheim

Wie u. a. die Sportschau berichtet, sind Fans von Borussia Dortmund ab sofort für drei Saisons bei Spielen in Hoffenheim ausgesperrt. Dies ist die Folge der wiederholten Provokationen gegenüber Dietmar Hopp. Zuletzt standen die Dortmund Fans unter Bewährung, zeigten aber erneut beleidigende Banner. Der BVB hat die Sanktion bereits akzeptiert.

Die Bewährung für das Verhalten der Dortmunder Fans bei Auswärtsspielen bei der TSG Hoffenheim war im November 2018 verhängt worden. Da der Club keine Argumente auf seiner Seite sieht, einen Verstoß gegen diese Bewährung zu bestreiten, hat er den nun folgenden Auflagen zugestimmt. Das bedeutet, dass Heimspiele der TSG Hoffenheim in den nächsten drei Saisons komplett ohne Auswärtsfans stattfinden werden. Neben einer Geldstrafe muss der BVB der TSG Hoffenheim aber auch die auf diese Weise fehlenden Einnahmen ersetzen.

Die Ursache für all diese Vorfälle ist das angestrengte Verhältnis von Teilen des Dortmunder Anhangs zum Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp. Dieser war immer wieder geschmäht worden, sowohl verbal als auch auf Plakaten. In einigen Fällen erstattete Hopp sogar Anzeige gegen Fans des BVB, die auch vor Gericht in Baden-Württemberg verhandelt wurden. Was natürlich nicht dazu beitrug, die Situation zwischen beiden Clubs zu entspannen. So erfolgten beim letzten Spiel der Dortmunder in Hoffenheim, im Dezember 2019, neuerliche Schmähungen auf Plakaten und auf anderen Wegen.

Embed from Getty Images

Hopp verklagte Fans des BVB

Die Konsequenzen muss jetzt der Club tragen, aber im weiteren Sinne wird natürlich auch die TSG Hoffenheim damit um ein stimmungsvolles Heimspiel gebracht. Ob der BVB Maßnahmen ergreift, sich die genannten Summen von den handelnden Personen zurückzuholen, wurde bislang nicht bekannt. In jedem Fall ist diese Aussperrung nun ein weiteres Kapitel in dem so schwierigen Verhältnis zwischen den Westfalen und der TSG Hoffenheim, wobei nicht zwangsläufig davon auszugehen ist, dass dieses nach Ablauf dieser Zuschauersperre automatisch entspannter sein wird.

Ein positiver Umstand bleibt den Dortmundern in diesen Tagen allerdings. Die mit diesem Vorgang einehergehenden kolportierten 60.000 Euro Strafe kann der Club wohl aus der Portokasse zahlen. Zuletzt tat er einen neuen Trikotsponsor auf, der sich in der Bundesliga auf der Brust des BVB präsentieren wird. International und im DFB-Pokal bleibt der seit 2007 als BVB-Sponsor tätige Konzern evonik erhalten. Auf dem Bundesliga-Trikot soll es in Zukunft der Medienkonzern “1&1” sein, der weitere Gelder in die durchaus nicht klammen Kassen von Borussia Dortmund spülen wird. Zumindest in Hoffenheim aber müssen die Dortmunder Fans in den nächsten drei Jahren den neuen Schriftzug auf ihrem Trikot via Fernsehen betrachten.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga