Folge uns
Lionel Messi

International

Favoritensterben bei Copa del Rey: Barca und Real raus

Foto: kivnl / Shutterstock.com

Favoritensterben bei Copa del Rey: Barca und Real raus

Das hat es lange nicht mehr gegeben. Im spanischen Pokalwettbewerb “Copa del Rey” sind gleich beide Topteams des Landes noch vor dem Halbfinale ausgeschieden. Real Madrid zog mit 3:4 im eigenen Stadion den Kürzeren gegen Real Sociedad. Später am Abend scheiterte auch der FC Barcelona durch ein 0:1 bei Athletic Bilbao. Damit ist der Weg für einen erstmals seit 2016 anderen Pokalsieger als den FC Barcelona frei.

In Madrid war es der Ex-Dortmunder Alexander Isak, der mit gleich zwei Treffern erheblich zum Aus der “Königlichen” beitrug. Diese hatten zuvor 21 Spiele in Serie nicht verloren und dann auch noch ein Heimspiel gegen den vermeintlichen Underdog. Real Sociedad ist zurzeit nur Achter in La Liga. Ausgerechnet die Leihgabe von Real Madrid, der Norweger Martin Ödegaard, brachte die Gäste schon in der 21. Minute in Führung. Nach der Pause erhöhte Alexander Isak mit einem Doppelpack auf 3:0 für die Gäste. Real erzielte zunächst den ersten eigenen Treffer, ehe Real Sociedad mit dem 4:1 den alten Abstand wieder herstellte. Die Vorentscheidung? Mitnichten. In einer äußerst unterhaltsamen Partie kamen die Gastgeber noch auf 3:4 heran, ein weiterer Treffer für Real Madrid wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Am Ende setzen sich aber doch die Basken durch und machen damit ein Double von Real Madrid in dieser Saison unmöglich.

Embed from Getty Images

Alexander Isak mit Doppelpack bei Real

Es folgte der nächste Coup in der Copa del Rey. Der FC Barcelona, bei dem Lionel Messi unter der Woche noch gegen Sportdirektor Eric Abidal gestänkert hatte, musste bei Athletic Bilbao ran, dem nach ihm selbst zweiterfolgreichsten Club im spanischen Pokal. Dass man auswärts mit Bilbao immer rechnen muss, zeigte sich dann auch im Verlauf dieser Partie. Anders als in Madrid fiel zwar nur ein Tor, das aber ebenfalls spektakulär in der 3. Minute der Nachspielzeit. Erst hatte Messi selbst fünf Minuten zuvor eine riesige Chance zur Führung vergeben – dann traf Inaki Williams per Kopf zum 1:0-Endstand. Der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen im Kasten des FC Barcelona war chancenlos, wie auch der FC Barcelona keine Chance mehr hatte, auf diesen sehr späten Rückstand zu reagieren.

Damit stehen die beiden Sieger dieser Top-Duelle – Real Sociedad und Athletic Bilbao – genauso im Halbfinale der Copa del Rey 2019/20 wie der FC Granada und der Zweitligist CD Mirandes. Alle vier Teams dürften angesichts des Ausscheidens der großen Favoriten äußerst motiviert sein, nun auch ins Finale einzuziehen und dort eine der seltenen Gelegenheiten auf einen Titel im spanischen Vereinsfußball zu nutzen.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund511:2912
4Bayer Leverkusen56:339
5VfB Stuttgart510:648
6Borussia Mönchengladbach58:808
7Werder Bremen57:708
8Eintracht Frankfurt57:9-28
9TSG 1899 Hoffenheim59:727
10VfL Wolfsburg54:317
11FC Augsburg56:607
121. FC Union Berlin58:626
13SC Freiburg56:9-36
14Arminia Bielefeld54:8-44
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0452:19-171
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: International