Folge uns

Bundesliga

SC Freiburg plant zweigleisig: neues und altes Stadion als Spielstätte beantragt

SC Freiburg plant zweigleisig: neues und altes Stadion als Spielstätte beantragt

Der Bau des neuen Stadions des SC Freiburg ist in vollem Gange. Bislang liegt man sogar im Zeitplan, der vorsieht, dass die neue Arena ab August genutzt werden kann. Bei der DFL hat der SC Freiburg dennoch das alte und das neue Stadion als mögliche Spielstätte angegeben.

Die Entscheidung, wo der Heimauftakt der kommenden Saison beim SC Freiburg stattfinden wird, ist somit noch nicht gefallen. Gut möglich, dass das Stadion eben nicht wie geplant bzw. gewünscht schon im August 2020 soweit gediehen ist, dass es auch in der ersten Bundesliga genutzt werden kann. Neben dem eigentlichen Stadion muss auch noch einiges an Infrastruktur um das Stadion errichtet und fertiggestellt werden.

Deshalb hat der SC Freiburg auch das alte Schwarzwald-Stadion als Spielstätte für seine Heimpartien in der folgenden Saison angegeben. “Extrem ambitioniert” sei der Plan, im August mit dem neuen Stadion bereits fertig zu sein, kommentierte ein Freiburger Bürgermeister die Ziele, die man sich gesetzt habe. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass man sich bislang im vorgegebenen zeitlichen Rahmen befinde. Verzögerungen seien bei einem solch großen Projekt eher die Regel als die Ausnahme.

Das Video zeigt den bisherigen Baufortschritt.

Viele Stehplätze, viele zeitliche Einschränkungen

Das SC-Stadion, das bislang noch keinen Sponsorennamen trägt, wird ca. 76 Millionen Euro kosten und 34.700 Zuschauern Platz bieten. Damit erhöht sich das Fassungsvermögen bei Heimspielen des SC Freiburg beträchtlich. 12.400 der Plätze sind Stehplätze und damit rund ein Drittel. Natürlich wird das Stadion ein reines Fußballstadion sein, in dem man auf eine ähnlich gute Atmosphäre wie im bisherigen Schwarzwald-Stadion hofft.

Problematisch sind allerdings die Auswirkungen einer Lärmschutzklage. Diese hat zur Folge, dass unter der Woche kein Spiel länger als bis 20 Uhr dauern darf. Im Falle einer Europapokal-Teilnahme des SC Freiburg könnte der Club sein neues Stadion also nicht nutzen. Ebenso wenig ist es für Spiele in englischen Wochen oder im DFB-Pokal geeignet, die in aller Regel deutlich länger als bis 20 Uhr dauern oder gar erst später angesetzt werden.

Vor all dieser Zukunftsmusik steht beim SC Freiburg am Wochenende aber die Partie beim FC Augsburg an. Dort hat der Sport-Club noch nie in den langen Jahren der Augsburger Zugehörigkeit zur Bundesliga gewonnen. Diesen Bann will man nun endlich brechen. “Hinfahren und es besser als sonst machen”, hat Trainer Christian Streich als Devise ausgegeben. Damit man die Augsburger im neuen Stadion als einen Gast empfangen kann, den man selbst auch schon einmal zu Hause geschlagen hat. Und selbstredend um weiter Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Hagen ist ein “alter Hase” im Fussball-Geschäft und gehört zu unseren erfahrensten Redakteuren. Am liebsten schreibt Hagen über Vereine aus dem “Pott”. Aber auch für internationale Top-Ligen und Wettbewerbe und die deutsche Nationalmannschaft hat er eine gewisse Zuneigung.

Aktuelle News

BUNDESLIGA-TABELLE

Pl. Mannschaft Sp. Tore +/- Pkt
1RB Leipzig512:3913
2FC Bayern522:81412
3Borussia Dortmund511:2912
4Bayer Leverkusen56:339
5VfB Stuttgart510:648
6Borussia Mönchengladbach58:808
7Werder Bremen57:708
8Eintracht Frankfurt57:9-28
9TSG 1899 Hoffenheim59:727
10VfL Wolfsburg54:317
11FC Augsburg56:607
121. FC Union Berlin58:626
13SC Freiburg56:9-36
14Arminia Bielefeld54:8-44
15Hertha BSC59:12-33
161. FC Köln55:9-42
17FC Schalke 0452:19-171
181. FSV Mainz 0554:15-110

Folge uns auf Facebook

News Archive

Mehr News: Bundesliga